• Home
  • Regional
  • Essen
  • Gelsenkirchen: Dieb lässt Sohn am Tatort zurück – der führt Polizei zum Täter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextBahnrad-EM: Nächste Deutsche holt GoldSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextRussland: Gericht verurteilt RockstarSymbolbild für einen TextGasumlage: Scholz verspricht EntlastungSymbolbild für einen TextPegelstand des Rheins bei minus einsSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextRonaldo in Gesprächen mit BuLi-Klub?Symbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserEurowings kündigt Ende einer Ära anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Ladendieb lässt Sohn am Tatort zurück

Von dpa, fas

10.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Klamotten in einem Modegeschäft (Symbolbild): Auch die mutmaßliche Beute ließ der Mann zurück.
Klamotten in einem Modegeschäft (Symbolbild): Auch die mutmaßliche Beute ließ der Mann zurück. (Quelle: mm images/Berg/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Gelsenkirchen wollte ein Mann offenbar Kleidung im Wert von mehreren Hundert Euro mitgehen lassen. Als ihn der Ladendetektiv ansprach, flüchtete er – und ließ seinen Sohn im Geschäft zurück.

Ein mutmaßlicher Ladendieb ist in einem Bekleidungsgeschäft in Gelsenkirchen aufgeflogen und hat bei der Flucht außer der Beute seinen kleinen Sohn zurückgelassen. Der 41-Jährige sei vom Ladendetektiv am Montag dabei beobachtet worden, wie er Waren im Wert von 380 Euro mitgehen lassen wollte. Als der mutmaßliche Dieb von dem Detektiv angesprochen wurde, sei er zu Fuß entkommen. Zurück am Tatort sei auch der siebenjährige Sohn des Verdächtigen geblieben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Beamte hätten das Kind zunächst in ihre Obhut genommen. Der Junge habe die Ermittler zu der gemeinsamen Wohnanschrift geführt. Dort sei der Kleine seiner Mutter übergeben worden. Die Polizisten stellten die Personalien des flüchtigen Vaters fest und fertigten eine Strafanzeige, wie es hieß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann sticht auf Reifen eines Reisebusses ein
GelsenkirchenPolizeiTatort

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website