t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalFrankfurt am Main

Wetter am Flughafen Frankfurt: Auf was sich Passagiere einstellen müssen


Wetter: Das rät der Flughafen Frankfurt den Passagieren

Von t-online, ok

04.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0371484249Vergrößern des BildesWinterdienst am Frankfurter Flughafen: Flugzeuge werden vor dem Start enteist (Archivbild). (Quelle: IMAGO/Daniel Kubirski/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Es wird ungemütlich in Hessen, die Wetterprognose betrifft auch den Frankfurter Flughafen. Einen wichtigen Hinweis gibt es bereits für die Passagiere.

Schneefall und Glätte sind für die Nacht von Montag auf Dienstag im Rhein-Main-Gebiet vorausgesagt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag sogar eine ernste Warnung für Frankfurt und vor allem für das südliche Hessen herausgegeben. Bis 21 Uhr bestehe akute Glättegefahr durch gefrierenden Regen und leichten Frost. "Nicht notwendige Aufenthalte im Freien und Fahrten" sollten möglichst vermieden werden, heißt es in entsprechenden Warnhinweisen.

Auch der Betreiber des Frankfurter Flughafens reagierte bereits auf die Wetterprognosen und veröffentlichte am Nachmittag eine Mitteilung. Dort heißt es: "Aufgrund der heute zu erwartenden Wetterbedingungen kann es am Flughafen FRA zu Flugunterbrechungen und Annullierungen kommen."

Vorsorglich richtet sich Fraport auch an alle Passagiere, die in den kommenden Stunden Flüge ab Frankfurt geplant hatten: "Bitte überprüfen Sie den Status Ihres Fluges, bevor Sie zum Flughafen reisen, und planen Sie zusätzliche Zeit für Ihre Reise ein. Wir empfehlen Ihnen außerdem, so früh wie möglich für Ihren Flug einzuchecken," heißt es weiter.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch der Winterdienst vom Frankfurter Entsorgungsservice (FES) bereitet sich mittlerweile auf "intensive Stunden" vor, wie es in einer Mitteilung vom Montag heißt. Die Fahrer der großen Streufahrzeuge wechseln demnach in den Schichtdienst-Modus. Die Glätte-Gefahr verstärke sich noch in der Nacht auf Dienstag, für die ebenfalls Niederschläge vorhergesagt sei. Weil diese bei weiter steigenden Lufttemperaturen in Regen übergehe, bestehe eine erhebliche Gefahr für die Bildung von Eisregen. Die gesamte Stadtreinigung sei ab dem frühen Morgen im Volleinsatz.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung von Fraport auf der Nachrichtenplattform "X" vom 4. Dezember 2023
  • Mitteilung der FES vom 4.12.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website