Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Mit Hund in Frankfurt am Main: Die schönsten Unternehmungen im Sommer

Mit dem Vierbeiner durch den Sommer  

Mit Hund in Frankfurt: Die schönsten Unternehmungen im Sommer

27.08.2019, 16:18 Uhr | vss, t-online.de

Mit Hund in Frankfurt am Main: Die schönsten Unternehmungen im Sommer. Zwei Collies spielen ausgelassen auf einer Wiese. Auch im Sommer verbringen Hunde gerne viel Zeit im Grünen. (Quelle: imago images/blickwinkel/B.Rainer)

Zwei Collies spielen ausgelassen auf einer Wiese. Auch im Sommer verbringen Hunde gerne viel Zeit im Grünen. (Quelle: blickwinkel/B.Rainer/imago images)

Eine Runde im Badesee schwimmen, ein kühles Eis in der Innenstadt genießen oder im Park entspannen: Besser könnte man im Sommer wohl kaum seine Zeit verbringen. Doch geht das auch mit Hund? Das verraten wir Ihnen hier.

1. Hundeauslaufflächen in Frankfurt am Main

In den meisten öffentlichen Parks gilt die Anleinpflicht für Hunde. Unangeleint dürfen Vierbeiner nur auf den gekennzeichneten Anlagen herumtollen und spielen. In Frankfurt am Main gibt es davon jedoch einige: 27 an der Zahl. In vielen Grünanlagen und Parks der Stadt gibt es einen Extra-Bereich für Hunde, wie z.B. im Grüneburgpark oder Huthpark. Auch der Höchste Stadtpark, der Martin-Luther-King-Park und der Sulzbachpark bieten Auslaufflächen für Hunde. Doch auch am Mainufer hält die Stadt so einige Grünfläche für Vierbeiner parat. Spielspaß ohne Leine und jede Menge Auslauf ist somit garantiert.

Trennlinie

2. Hundeschwimmen 

Ein Hund planscht im Wasser: Auch Vierbeiner freuen sich im Sommer über eine Abkühlung. (Quelle: imago images/Peter Kovalev/TASS PUBLICATION)Ein Hund planscht im Wasser: Auch Vierbeiner freuen sich im Sommer über eine Abkühlung. (Quelle: Peter Kovalev/TASS PUBLICATION/imago images)

Leider ist es Hunden nicht erlaubt, in Badeseen in Frankfurt zu schwimmen. Doch einmal im Jahr gibt es eine tolle Aktion vieler Freibäder – und zwar deutschlandweit. Ausgewählte Freibäder bieten Hunden dann eine einmalige Chance, ins Becken des Freibads einzutauchen und stundenlang zu spielen. Dieser Badespaß für Hunde findet immer am Ende der Badesaison statt, das Becken ist dann ungechlort. Hundehalter dürfen an diesem Tag aber nur vom Beckenrand aus zuschauen, Schwimmen ist ausnahmsweise mal nur den Vierbeinern gestattet.

Trennlinie

3. Eisessen mit Hund

Ein Dackel freut sich auf sein Eis: Bei den richtigen Zutaten können auch Hunde Eis genießen. (Quelle: imago images/imago images / Westend61)Ein Dackel freut sich auf sein Eis: Bei den richtigen Zutaten können auch Hunde Eis genießen. (Quelle: imago images / Westend61/imago images)

Eis mit Wildlachs-Geschmack oder doch lieber Rind- und Käse-Eis? In Frankfurt am Main gibt es ein Geschäft, das Eiscreme für Hunde anbietet. Anders als herkömmliches Eis beinhaltet dieses jedoch keinen Zucker, keine Laktose, keine Schokolade und keine Konservierungsstoffe. Zur Auswahl stehen auch noch Sorten wie Bio-Apfel-Banane und Käse-Spirulina.

Trennlinie 

4. Zoo-Besuch mit Hund

Ein Esel und ein Mufflon im Zoo: Angeleint dürfen auch Hunde im Kobelt-Zoo spazieren gehen, (Quelle: imago images/dkfotowelt Panthermedia)Ein Esel und ein Mufflon im Zoo: Angeleint dürfen auch Hunde im Kobelt-Zoo spazieren gehen, (Quelle: dkfotowelt Panthermedia/imago images)

In Frankfurt am Main gibt es zwei Zoos. Während im Zoo Frankfurt Hunde nicht erlaubt sind, dürfen Sie Vierbeiner im Kobelt-Zoo sehr wohl mitnehmen. Dabei sind sie jedoch an der Leine zu führen und Rücksicht ist gefragt. Das ist eine schöne Sache, denn nicht nur Menschen tut ein Besuch im Zoo sehr gut.


Auch den Hunden bereitet das sehr viel Spaß. Sie können neue Eindrücke sammeln, viel laufen und am Ende des Tages fallen sie fix und fertig ins Körbchen. Ein perfekter Tag.

Trennlinie

5. Mit Hund ins Museum

Die Front des Explora-Museums für Wissenschaft, Technik und Kunst: Hier dürfen Hunde mit hinein. (Quelle: Explora-Museum)Die Front des Explora-Museums für Wissenschaft, Technik und Kunst: Hier dürfen Hunde mit hinein. (Quelle: Explora-Museum)

Das Explora-Museum in Frankfurt am Main beherbergt viele wissenschaftliche Sammlungen. Bei 30 Grad und Sonne bietet sich ein Besuch sehr gut an. Es gibt eine Klimaanlage und der Sonnenbrand bleibt aus. Das Beste: Sie dürfen Ihren Vierbeiner mit ins Museum nehmen. Das private Museum wird von Hundeliebhabern geführt und erlaubt das Mitführen somit uneingeschränkt.

Trennlinie

6. Yoga mit Hund: Doga

Eine Frau sitzt auf einer Yogamatte ihrem Hund gegenüber: Beim Yoga sind vierbeinige Freund nicht länger außen vor. (Quelle: imago images/imago images / Westend61)Eine Frau sitzt auf einer Yogamatte ihrem Hund gegenüber: Beim Yoga sind vierbeinige Freund nicht länger außen vor (Quelle: imago images / Westend61/imago images)

Doga ist nun auch längst in Deutschland angekommen. Die Sportart kommt ursprünglich aus Seattle, denn dort gibt es ein Yoga-Studio, wo Hundehalter mit ihren Vierbeinern trainieren können. Auch in Frankfurt am Main steht Doga nun auf dem Programm. Entspannung kommt hier garantiert auf und die Übung “der herabschauende Hund” nimmt da gleich eine ganz besondere Bedeutung ein.


Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal