t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalFrankfurt am Main

Bombenentschärfung in Frankfurt am Main: Stundenlange Sperrungen


Bombenentschärfung legt Leben mitten in Frankfurt lahm

Von dpa
Aktualisiert am 05.06.2020Lesedauer: 2 Min.
Auf einem Einsatzfahrzeug steht "Kampfmittelräumdienst": In Frankfurt am Main muss eine Weltkriegsbombe entschärft werden.Vergrößern des BildesAuf einem Einsatzfahrzeug steht "Kampfmittelräumdienst": In Frankfurt am Main muss eine Weltkriegsbombe entschärft werden. (Quelle: Markus Heine/Symbolbild/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Bei Bauarbeiten auf dem Frankfurter Messegelände ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Fast 3.000 Menschen müssen für die Entschärfung ihre Wohnungen verlassen. Die Sperrungen in der Innenstadt werden mehrere Stunden andauern.

Die Entschärfung einer 500 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe am Freitag wird das Leben am Frankfurter Messegelände für mehrere Stunden lahm legen. Ab 8.30 Uhr fahren dort Busse und viele Bahnen nicht mehr. Straßen wie die Theodor-Heuss-Allee werden ab spätestens 9 Uhr gesperrt, bis um diese Zeit müssen 2.700 Menschen ihre Wohnungen verlassen haben.

Die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes würden um 12 Uhr mit ihrer Arbeit beginnen, teilten Stadt, Feuerwehr und Polizei am Donnerstag mit. Zuvor brauche die Polizei Zeit für die Überprüfung, ob alle Menschen den Sperrbereich 500 Meter rund um die Fundstelle verlassen hätten. Geplant ist, die Sperrungen bis 18 Uhr wieder aufzuheben.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ab 8.30 Uhr werden U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse in dem betroffenen Bereich nicht mehr fahren, wie die Stadt weiter mitteilte. Der S-Bahnbetrieb solle mit Ausnahme der Station Messe bis 10.30 Uhr aufrechterhalten werden. Die Station Messe werde bereits ab 8.30 Uhr nicht mehr angefahren. Wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mitteilt, sind auch Regionalbahnen der Main-Weser-Bahn und der Mittelhessenexpress betroffen.

Betreuungsstelle auf dem Messegelände

Für Menschen, die nicht anderweitig unterkommen können, wird eine Betreuungsstelle in einer Messehalle außerhalb der Sperrzone eingerichtet, die um 8 Uhr öffnet. Zur Vermeidung von Corona-Infektionen müssen dort die Abstandsregeln eingehalten und Mund-Nasen Bedeckungen getragen werden. Zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten müssen zudem die Kontaktdaten hinterlassen werden. Neben dem größten Teil des Messegeländes und der Festhalle liegt auch ein Einkaufszentrum in der Evakuierungszone. Pflegeheime oder Krankenhäuser sind nicht betroffen.

Laut Auskunft der Behörden ist die Bombe abgesichert und befindet sich in einer stabilen Lage. Sie war bei Bauarbeiten auf dem Messegelände gefunden worden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website