• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Frankfurt: Bluttat – 25-Jähriger erstochen, zwei Tatverdächtige gefasst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild für einen TextPutin holt übergewichtigen GeneralSymbolbild für einen TextSchwere Vorwürfe gegen Hertha-PräsidiumSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild für einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild für einen TextMann lebensbedrohlich niedergestochenSymbolbild für einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

25-Jähriger auf offener Straße erstochen

Von dpa, fas

Aktualisiert am 30.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Polizei sichert den Tatort nach einem Angriff auf einen 25-Jährigen: Augenzeugen zufolge soll der Täter geflüchtet sein.
Die Polizei sichert nach einem Angriff auf einen 25-Jährigen den Tatort: Augenzeugen zufolge soll der Täter geflüchtet sein. (Quelle: Chris Lorenz/5vision.Media/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bluttat auf offener Straße: In Frankfurt ist ein 25-Jähriger bei einer Auseinandersetzung so schwer verletzt worden, dass er wenig später starb. Die Polizei fasste zwei Tatverdächtige.

Nach einer Auseinandersetzung am Mittwochabend im Frankfurter Stadtteil Heddernheim ist ein 25-Jähriger tot: Er wurde zunächst mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch in der Nacht starb. Die Täter flüchteten zunächst vom Tatort, zwei Verdächtige sind laut Polizei aber mittlerweile festgenommen worden.

Laut dem Bericht der Beamten hatte der 25-jährige Frankfurter gegen 20 Uhr in der Straße Im Heidenfeld einen Passanten auf sich aufmerksam gemacht und um Hilfe gebeten. Er habe eine blutende Wunde im Oberkörperbereich gehabt und sei sofort ins Krankenhaus gebracht worden, wo er kurz danach verstarb. Zuvor war von einem 21-jährigen Opfer die Rede, diese Angaben wurden inzwischen korrigiert.

Tötungsdelikt in Frankfurt: Zeugen sehen Verdächtige fliehen

Eine Blutspur habe zu einem Kleingartengelände in der Nähe geführt – dort seien eine Schreckschusswaffe und ein Rucksack aufgefundene worden. Zeugen hätten zudem zwei Männer gesehen, die von dort eilig zu einem Auto mit Osnabrücker Kennzeichen gegangen seien.

Im Umfeld des Fahrzeughalters habe die Polizei dann zwei Verdächtige ermitteln und festnehmen können. Bei einem davon handele es sich um einen 20-Jährigen aus dem Landkreis Osnabrück, bei dem anderen seien die Personalien noch unklar. Zu den Hintergründen zur Tat dauerten die Ermittlungen noch an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Babypause: Bleymehl gewinnt Ironman in Frankfurt
PolizeiTatort

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website