Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Bahnhofshinterfahrung wird Ende November fertig.

Millionen-Projekt  

Bahnhofshinterfahrung in Hagen wird Ende November fertig

15.08.2019, 10:23 Uhr | t-online.de

Hagen: Bahnhofshinterfahrung wird Ende November fertig.. Luftbild der Baustelle für die Bahnhofshinterfahrung: Spätestens Anfang Dezember sollen hier Autos fahren. (Quelle: imago images)

Luftbild der Baustelle für die Bahnhofshinterfahrung: Spätestens Anfang Dezember sollen hier Autos fahren. (Quelle: imago images)

Die langersehnte Bahnhofshinterfahrung der Stadt Hagen soll ab Ende des Jahres nach etwa sieben Jahren befahrbar sein. Die Baufirma hat verkündet, am 19. November endgültig fertig zu sein.

Das zuständige Bauunternehmen der Bahnhofshinterfahrung hat verkündet, am 19. November nach etwa sieben Jahren endgültig fertig zu sein. Der Termin wurde der Stadt Hagen bereits bestätigt. Bis dahin soll die neue Kreuzung an der Einmündung zur Eckeseyer Straße abgeschlossen werden. Entlang der Wohnhäuser an der Taubenstraße soll bis dahin eine Gabionen-Lärmschutzwand errichtet und die letzte Ennepe-Brücke fertiggestellt werden.

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) schaut jedoch noch mit bangen Blicken auf die letzten Bauarbeiten. Damit das letzte Stück zwischen dem ersten und zweiten Bauabschnitt rechtzeitig für den Verkehr freigegeben werden kann, sollte es keine Überraschungen mehr geben. 

Mittlerweile stehen bereits die Betonarbeiten auf dem Programm des Bauunternehmens. Das Fundament muss dann rund vier Wochen aushärten, bevor die Straßenbeläge aufgetragen werden können. Erst dann können weitere Schritte folgen. Wichtig ist jedoch, dass dafür ein paar warme und vor allem trockene Tage in Aussicht sind. Denn die sind notwendig, damit der Beton rechtzeitig trocknen kann.

Inzwischen steht im Büro des Oberbürgermeisters schon die Planung der Eröffnungsfeier an. Das größte kommunale Straßenbauprojekt in NRW, das rund 65 Millionen Euro in Anspruch nahm, soll gebührend gefeiert werden. Dazu wird aktuell ein passender Termin gewählt, der auch NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und Arnsberger Regierungspräsident Hans-Josef Vogel passt. Spätesten Anfang Dezember sollen die ersten Autos über die ersehnte Bahnhofshinterfahrung rollen.

Verwendete Quellen:
  • WAZ
  • Stadt Hagen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal