Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Polizei und Feuerwehr Hagen begrüßen Neuankömmlinge

Nach Auswahlverfahren  

Polizei und Feuerwehr Hagen begrüßen Neuankömmlinge

03.09.2019, 10:17 Uhr | t-online.de

Polizei und Feuerwehr Hagen begrüßen Neuankömmlinge. Kommissaranwärter und -anwärterinnen: Die Polizei Hagen begrüßt 233 Azubis. (Quelle: Polizei Hagen)

Kommissaranwärter und -anwärterinnen: Die Polizei Hagen begrüßt 233 Azubis. (Quelle: Polizei Hagen)

Die Polizei Hagen hat am Montag 233 junge Männer und Frauen im Präsidium empfangen, die nach einem Auswahlverfahren ihre Polizeiausbildung beginnen. Einen Tag später, am Dienstag, begrüßte die Feuerwehr Hagen ihre Neuzugänge: 25 angehende Rettungssanitäter fangen ihre Ausbildung an.

Am Montag hat die Polizei Hagen ihre neuen Auszubildenden im Präsidium begrüßt. 233 junge Frauen und Männer haben das Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert und beginnen nun ihre Polizeiausbildung.

Ziel ist es, nach drei Jahren zum Polizeikommissar bzw. zur -kommissarin ernannt zu werden und den Titel Bachelor of Arts zu erhalten. Dafür müssen sich die Neuzugänge einer Kombination aus Theorie, Training und Praxis stellen.

Zuerst beginnt die Theoriephase an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hagen, die dann von einer Trainingseinheit in der Polizeischule in Selm abgelöst wird. Wenn diese absolviert wurde, beginnt die echte Polizeipraxis in einer der Kooperationsbehörden: Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis, Ennepe-Ruhr-Kreis, Bochum oder Hagen.

25 angehende Rettungssanitäter

Neuankömmlinge der Feuerwehr Hagen: 25 angehende Rettungssanitäter drücken nun wieder die Schulbank. (Quelle: Feuerwehr Hagen)Neuankömmlinge der Feuerwehr Hagen: 25 angehende Rettungssanitäter drücken nun wieder die Schulbank. (Quelle: Feuerwehr Hagen)

Auch die Feuerwehr Hagen darf sich über Nachwuchskräfte freuen: Seit Dienstag drücken 25 angehende Rettungssanitäter und -sanitäterinnen wieder die Schulbank, heißt es bei der Feuerwehr. 


Vier Wochen Theorieausbildung an der Rettungsdienstschule liegen vor den Neuankömmlingen. Dann folgt ein vierwöchiges Praktikum auf dem Rettungswagen und ein weiteres vierwöchiges Praktikum im Krankenhaus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal