Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Polizei warnt vor Betrug mit Corona-Impfungen

Trickbetrüger mit neuer Masche  

Polizei warnt vor Betrug mit Corona-Impfungen

04.01.2021, 08:53 Uhr | t-online

Hagen: Polizei warnt vor Betrug mit Corona-Impfungen. Ein anonymer Anruf geht auf einem Smartphone ein (Symbolbild): Die Polizei warnt Hagener vor einer neuen Betrugsmasche.  (Quelle: imago images/7aktuell)

Ein anonymer Anruf geht auf einem Smartphone ein (Symbolbild): Die Polizei warnt Hagener vor einer neuen Betrugsmasche. (Quelle: 7aktuell/imago images)

Schnellere Corona-Impfung gegen Bezahlung: Mit solchen Versprechungen versuchen Trickbetrüger derzeit, ihre Opfer um ihr Vermögen zu bringen. Die Polizei Hagen ruft Bürger deshalb zur Achtsamkeit auf. 

In Hagen warnt die Polizei Bürger vor einer neuen Betrugsmasche in Zusammenhang mit den anlaufenden Corona-Impfungen. Dabei versuchen Trickbetrüger, Angst und Unsicherheit in der Bevölkerung auszunutzen, wie die Behörde am Montag erklärte. 

Am Telefon wird Opfern etwa der Kauf eines Corona-Impfstoffs eines bekannten Herstellers angeboten. Auch eine schnellere Impfung gegen die Zahlung eines Geldbetrages wird versprochen. Angewandt werden nach Polizeiangaben verschiedene Geschichten – alle jedoch mit dem Ziel, an Geld oder Wertsachen zu gelangen.

Impfungen nur in speziellen Zentren und durch Impfteams

Häufig geben sich die Anrufer zudem als Mitarbeiter eines an der Herstellung des Impfstoff beteiligten Pharmakonzerns oder einer Arztpraxis aus. Bei Anrufen von vermeintlichen Arztpraxen werde den Opfern zusätzlich erklärt, dass ein Arzt bei ihnen vorbeikomme, um die Impfung durchzuführen, so die Polizei. 

In Nordrhein-Westfalen wird derzeit jedoch ausschließlich in speziell eingerichteten Impfzentren geimpft. Mobile Impfteams sind aktuell nur in Alten- und Pflegeheimen im Einsatz. Dabei ist eine Impfung grundsätzlich kostenlos. Da der Impfstoff nicht auf dem freien Markt verkauft wird, kann er auch von Privatpersonen nicht käuflich erworben werden. 

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich Hagener unter 02331 986 1527 montags bis freitags zwischen 7 Uhr und 14.30 Uhr an die Polizei wenden. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal