• Home
  • Themen
  • Betrug


Betrug

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextPetersen-Tod: TV-Sender ändern ProgrammSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextHersteller ruft Mettwurst zurückSymbolbild für einen Text34 Jahre Haft wegen Twitter-KommentarenSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextSchüler stürmt Unterricht mit SchlagstockSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextMann rammt 81-Jähriger Messer in RückenSymbolbild für einen Watson TeaserPietro Lombardi beichtet Sex-Unfall

Betrug

LKA warnt vor gefälschter Mail der Bundesregierung

Wer eine E-Mail der Bundesregierung erhält, geht von einer wichtigen Nachricht aus. Dabei handelt es sich aber um Betrug, warnt das Landeskriminalamt Niedersachsen.

imago images 156523106

Unfallschäden zu verschleiern, ist ein gefährlicher Betrug. Sie aufzudecken, ist aber häufig ganz einfach – wenn Sie wissen, wo die Beweise stecken.

Gebrauchtwagen beim Händler: Sie sind meist teurer als private Angebote – dafür ist das Risiko eines Betrugs geringer.

Reinstecken und Geld sparen: Mit diesem Versprechen werben die Hersteller sogenannter Spritsparstecker. Doch ein Test zeigt, dass es sich dabei um dreisten Betrug handelt.

Bleibt besser frei von nutzlosen Steckern: Die OBD2-Schnittstelle befindet sich meist unterhalb des Lenkrads im Fußraumbereich unter einer Abdeckung. Aber auch in Mittelkonsole oder Handschuhfach kann sich der Steckplatz verbergen.
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen

Im Prozess um einen großangelegten Betrug mit falsch abgerechneten Coronatests hat das Bochumer Landgericht einen Unternehmer zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Corona-Test

Das Verlesen der Anklageschrift gegen mehrere Mitglieder des Al-Zein-Clans dauerte über eine Stunde. Ihnen werden unter anderem auch Raub, Geiselnahme und Erpressung vorgeworfen.

Polizisten stehen vor einer Villa, während zwei Personen mit Decken über dem Körper das Gelände verlassen: Sieben Mitglieder des Clans stehen vor Gericht.

Michel Platini und Sepp Blatter müssen sich vor dem Gericht verantworten. Der Grund: Ihnen wird Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen. Der Prozess startet.

Michel Platini (l.) und Sepp Blatter: Die beiden müssen sich vor dem Strafgericht verantworten.

Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen den Betreiber eines Corona-Testzentrums in Köln-Höhenberg hat die Staatsanwaltschaft mehrere Wohn- und Geschäftsräume durchsucht.

Eine Fahne von Viktoria Köln: In Köln sind mehrere Viktoria-Fans angegriffen worden.

Wegen Betrugs mit der sogenannten Polizisten-Masche sind zwei 32 und 40 Jahre alte Männer am Mittwoch vom Landgericht Frankfurt zu Haftstrafen verurteilt worden. Der ältere ...

Justitia

In einem Schneeballsystem sammelte sie mehrere Milliarden Euro von Investoren ein, um ihre virtuelle Währung zu etablieren. Jetzt wurde die Krypto-Königin weltweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Ruja Ignatova: Die 41-Jährige wurde als "Krypto-Königin" bekannt.

Das "ZDF Magazin Royale" hat einen möglichen Betrug mit Corona-Masken aufgedeckt. Der Youtuber und Sänger Fynn Kliemann soll Masken aus Billiglohnländern als "fair" und in "Europa produziert" verkauft haben.

Fynn Kliemann und Jan Böhmermann: Das "ZDF Magazin Royale" hat offenbar einen Maskendeal des Sängers und Unternehmers aufgedeckt.

Wer Nachrichten von vermeintlichen Verwandten per WhatsApp erhält, sollte zweimal hinschauen. Denn hierbei könnte es sich um Betrug handeln. Die Polizei berichtet von einem aktuellen Fall.

Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone: Die Polizei warnt Betrug auf dem Messenger.

Die SMS wird zunehmend zum Lieblingskanal für Betrüger. Aktuell versuchen Unbekannte ihre Opfer mit einer angeblichen Voicemail in die Falle zu locken. Betroffene sollten der Neugier keinesfalls nachgeben.

imago images 102221688

Spotify-Nutzer sollten sich vor falschen Mails des Musikanbieters in Acht nehmen. Dabei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Phishing-Versuche. Wie Sie einen möglichen Betrug erkennen.

Der Musikdienst Spotify hat Quartalszahlen vorgelegt.

Um Gold zu kaufen, muss man nicht mehr ins Geschäft gehen. Längst gibt es zahlreiche Angebote im Internet. Doch wie in jeder Branche treiben...

Nur echt mit Prägung: Die Reinheit des Goldbarrens muss auf dem Produkt kenntlich gemacht werden.

Vor dem Amtsgericht Köln wurden eine Ehepaar und eine Verwandte der beiden zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten Welpen der Rasse Mini-Malteser in einem nicht betriebenen Kühlschrank versteckt.

Verteidigerin Dörte Clemens (links) sagte, ihre Mandantin (Mitte) gebe die Tierquälerei zu.
Von Johanna Tüntsch

In Niedersachsen hat die Polizei eine großangelegte Razzia wegen mutmaßlichen Betrugs veranstaltet. Die Betreiberin eines Testzentrums soll fälschlicherweise zahlreiche Coronatests abgerechnet haben.

Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht (Symbolbild): In Niedersachsen hat die Polizei zwölf Objekte bei einer Razzia durchsucht.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website