• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: Behörde prüft 1.400 Fälle von ungeimpften Pflegekräften


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

Behörde prüft 1.400 Fälle von ungeimpften Pflegekräften

Von dpa
Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Arzt verabreicht Impfstoff an Patient (Symbolbild): In Baden-Württemberg läuft die einrichtungsbezogene Impfpflicht an.
Arzt verabreicht Impfstoff an Patient (Symbolbild): Nach drei Monaten einrichtungsbezogener Impfpflicht zieht das Land Hamburg eine positive Bilanz. (Quelle: Bihlmayerfotografie/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lange wurde über sie debattiert und letzten Endes mit einer demokratischen Mehrheit durchgesetzt: die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Bislang wurden in Hamburg zwei Betretungsverbote verhängt – eine positive Bilanz.

Wegen Verstößen gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht sind in Hamburg bislang zwei Betretungsverbote gegen Pflegekräfte ausgesprochen worden. Weitere rund 1.400 Fälle von nicht gegen das Coronavirus geimpften Pflegekräften befänden sich derzeit in der Einzelfallprüfung, "so dass in den kommenden Wochen zahlreiche Entscheidungen hierzu anstehen", sagte Martin Helfrich, Sprecher der Sozialbehörde, der Deutschen Presse-Agentur. Mit Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht Mitte März mussten medizinische und pflegerische Einrichtungen Mitarbeiter an die Gesundheitsbehörden melden, die keinen Impfnachweis vorgelegt haben.

"Solche Meldungen liegen uns aus 964 Einrichtungen vor und betreffen insgesamt rund 4.900 Personen", sagte Helfrich. Darunter seien aber auch rund 900 Fälle von Praktikanten, die zum Teil nur zeitlich begrenzt tätig gewesen seien. Die Zahlen entsprächen der angenommenen Impfquote von über 95 Prozent. "Zur Einordnung ist also klar zu sagen: Die allermeisten Beschäftigten im Gesundheitswesen sind geimpft."

Hamburg: Nachreichung von Impfnachweisen für Pflegekräfte möglich

Die den Behörden gemeldeten Pflegekräfte hatten in einem schriftlichen Anhörungsverfahren mehrere Wochen Zeit, sich zu erklären. Wurde die Frist versäumt, seien sie gegebenenfalls gemahnt worden, sagte Helfrich. "Dieser Prozess erstreckte sich über die bisher verstrichene Zeit seit Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Die Meldungen und Rückmeldungen werden derzeit sukzessive abgearbeitet."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Möhren: Kann man Schimmel einfach abschneiden?
Möhren: Manch einer schneidet verschimmelte Stellen einfach weg.


Zahlreichen Fälle hätten sich aufgrund der beigebrachten Unterlagen aber bereits erledigt, etwa wenn ein gültiger Impfnachweis nachgereicht wurde. "Über 1.600 der zuvor genannten Fälle sind auf diese Weise abgeschlossen."

Sofern kein Nachweis beigebracht werde oder keinerlei Reaktion erfolge, würden die Gesundheitsämter im Einzelfall über mögliche Konsequenzen entscheiden - in letzter Konsequenz auch über ein Betretungsverbot. "Hierzu beziehen wir eine Stellungnahme der jeweiligen Einrichtung ein, mit der wir unter anderem den Aspekt der Versorgungssicherheit der Patienten berücksichtigen", sagte Helfrich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Gregory Dauber
CoronavirusDeutsche Presse-AgenturImpfpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website