t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

"Letzte Generation": Umweltsenator Jens Kerstan zeigt Verständnis für Protest-Kleber


"Letzte Generation"
Umweltsenator zeigt Verständnis für Protest-Kleber

Von dpa
Aktualisiert am 31.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Jens KerstanVergrößern des BildesJens Kerstan (Bündnis 90/Die Grünen) während einer Sitzung: Hamburgs Umweltsenator kann den Protest jedoch nur in Teilen nachvollziehen. (Quelle: Marcus Brandt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Klimaproteste der Gruppe "Letzte Generation" sind besonders für Autofahrer häufig ein Ärgernis. Nun erhalten die Demonstrierenden jedoch prominenten Beistand.

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan hat Verständnis für zivilen Ungehorsam bei Klimaprotesten gezeigt. "Wenn man sich an alle Regeln hält, wird Protest nicht wahrgenommen", sagte der Grünen-Politiker der "Bild"-Zeitung. Gewalt und Angriffe auf die Polizei verurteile er jedoch.

"Als ich jung war, ging es ganz anders zur Sache auf Demos", erinnerte sich der 56-Jährige. Vor diesem Hintergrund habe er "großes Verständnis" für Aktionen wie die Protest-Kleber der Gruppe "Letzte Generation". "Wovor wir damals gewarnt haben, erleben die jungen Leute heute."

Für manche Aktionen fehle ihm jedoch das Verständnis: "Mir erschließt sich der Sinn von Erbsensuppe auf Gemälden nicht", sagte Kerstan.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website