t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Deutsche Bahn in Hamburg: In den Märzferien wird Bahnfahren unbequem


Bauarbeiten der Deutschen Bahn
Im März wird Zugfahren in Hamburg unbequem

Von t-online, BvB

Aktualisiert am 02.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein S-Bahn-Zug passiert eine Gleisbaustelle im Bereich des Hauptbahnhofs: Zwischen Hauptbahnhof und Altona soll ein neuer Tunnel entstehen.Vergrößern des BildesGleisbauarbeiten in Hamburg (Archivbild): In den Märzferien plant die Deutsche Bahn umfassende Bauarbeiten. (Quelle: imago stock&people)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Deutsche Bahn wird in den Märzferien umfangreiche Baumaßnahmen in und um Hamburg durchführen. Fahrgäste müssen sich auf Einschränkungen einstellen.

Kampfmittelsondierungen, neue Kabelschächte, Brückenerneuerungen und mehr: Die Deutsche Bahn hat für die Märzferien umfassende Bauarbeiten angekündigt, weshalb sie die Fahrpläne des Regional-, Fern- und S-Bahnverkehrs anpasst.

Fahrgäste werden gebeten, sich frühzeitig über abweichende Abfahrtsorte und Fahrzeiten zu informieren, wie es in einer Pressemitteilung von Dienstag heißt. Vom 4. bis 19. März kommt es im Großraum Hamburg zu folgenden Änderungen:

Berliner Tor: Busse ersetzen den Bahnverkehr

  • Vom 17. bis 19. März verkehren Busse statt Bahnen zwischen Berliner Tor und Ohlsdorf. Die S11 fällt aus.
  • Vom 6. bis 19. März fahren Busse statt S-Bahnen zwischen Berliner Tor und Barmbek.
  • Vom 4. bis 19. März fallen Regionalzüge zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Pinneberg aus. Die Linien RE 7 zwischen Hamburg und Kiel/ Flensburg sowie die RE 70 zwischen Hamburg und Kiel beginnen und enden ihre Fahrt in Pinneberg. Fahrgäste müssen auf S-Bahnen und Schienenersatzverkehr ausweichen. Die Fahrzeiten können abweichen.

Bahnhof Altona und Dammtor sind gesperrt

  • Fernverkehrszüge werden teilweise auf die Halte an den Bahnhöfen Altona, Dammtor und Hauptbahnhof verzichten. Stattdessen fahren sie Harburg und Bergedorf an. Einzelne Züge in Richtung Berlin, Kiel, Westerland und Süddeutschland fallen ganz aus.
  • Züge nach und aus Berlin fahren stündlich ab Hamburg Hauptbahnhof. Jedoch entfallen die Direktverbindungen nach Prag. Deswegen fahren andere ICE-Züge die Halte in Büchen, Ludwigslust und Wittenberge an.
  • Fahrgäste nach Dänemark werden gebeten, sich frühzeitig am Hamburg Hauptbahnhof einzufinden. Die Züge fahren einige Minuten früher ab, da sie außerordentlich in Bad Oldesloe, Bad Segeberg und Neumünster halten. Auf dieser Strecke werden Tickets für den Nahverkehr akzeptiert.

Weitere Einschränkungen finden Fahrgäste auf der Website der Deutschen Bahn oder unter www.s-bahn.hamburg.

Verwendete Quellen
  • deutschebahn.com: Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 21. Februar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website