t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Jugendgewalt: So reagiert die Polizei in Schleswig-Holstein


Mädchen in Heide verprügelt
Jugendgewalt: So reagiert die Polizei in Schleswig-Holstein

Von dpa, aby

25.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Gewalt unter Jugendlichen (Symbolbild): Zuletzt wurden mehrere Fälle von heftiger Jugendgewalt in Deutschland bekannt.Vergrößern des BildesGewalt unter Jugendlichen (Symbolbild): Zuletzt wurden mehrere Fälle von heftiger Jugendgewalt in Deutschland bekannt. (Quelle: Loop Images/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Zuletzt waren zwei Fälle aus Heide im Kreis Dithmarschen bekannt geworden, bei denen Mädchen Opfer von Jugendgewalt wurden. Reichen die Maßnahmen der Polizei aus?

Wenn Jugendliche an einem Ort gehäuft mit Straftaten wie Raub oder Gewalt auffallen, reagiert die Polizei in Schleswig-Holstein nach eigenen Angaben mit speziellen Ermittlungsgruppen. Betroffene Gebiete werden zu Kontrollgebieten erklärt. Meist gelinge es, die Situation schnell wieder unter Kontrolle zu bringen.

Unter anderem in Heide im Kreis Dithmarschen gibt es einen solchen Kontrollort. Auf dem Südermarkt in der Stadt war bereits im vergangenen Jahr die Jugendgewalt ausgeartet, jetzt könne die Polizei, Personen auch ohne einen expliziten Verdacht durchsuchen, sagte Frank Matthiesen, Leiter der Polizeidirektion Itzehoe, dem "Focus". Außerdem sind dort inzwischen Überwachungskameras installiert worden.

Gewalt unter Jugendlichen trotz Maßnahmen der Polizei

Trotz dieser Maßnahmen war Heide zuletzt wieder wegen Jugendgewalt in die Schlagzeilen geraten. So sollen mehrere Jugendliche eine 13-Jährige bespuckt, geschlagen und gedemütigt und ihr schließlich sogar die Haare angezündet haben. Die Taten, die mehrere Stunden gedauert haben sollen, wurden aus der Angreifergruppe heraus mit einem Smartphone gefilmt. Hier lesen Sie mehr dazu.

Der Vorfall wurde erst in dieser Woche bekannt, bei der Polizei aber bereits am 21. Februar angezeigt. Die Polizei hat insgesamt sechs Tatverdächtige ermittelt, bei denen es sich ausschließlich um Mädchen handle. Ihnen werde gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung vorgeworfen – auch der Vorwurf Diebstahl stehe im Raum.

Am Donnerstag wurde dann der Fall einer 12-Jährigen aus Heide bekannt, die bereits im Januar von einer Mitschülerin verprügelt worden sein soll. Das Opfer wurde laut Polizei leicht verletzt. Am Tag zuvor hatte das Mädchen nach Angaben seines Vaters Morddrohungen über Whatsapp erhalten. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung. Hier lesen Sie mehr zu dem Fall.

Verwendete Quellen
  • Mit Material Nachrichtenagentur dpa
  • focus.de: "Polizei gibt Einblick in die Prügel-Gruppen von Heide"
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website