t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

ZDF-Fernsehgarten: Ärger für Andrea Kiewel – Stört "Die PARTEI" wieder?


Stört "Die PARTEI" in Hamburg den "Fernsehgarten" wieder?

Von t-online, pb

Aktualisiert am 29.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Andrea Kiewel mit zwei Sängerinnen im "Fernsehgarten" (Archivfoto): Die Show-Macher müssen neue Störaktionen befürchten.Vergrößern des BildesAndrea Kiewel mit zwei Sängerinnen im "Fernsehgarten" (Archivfoto): Die Show-Macher müssen neue Störaktionen befürchten. (Quelle: IMAGO/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Unschöne Nachrichten für die Fans des "Fernsehgartens": Die Störer der "PARTEI" wollen wieder zuschlagen. Was der Grund der Aktionen ist.

Bei den nächsten Aufzeichnungen des "ZDF-Fernsehgarten" am 29. September und 1. Oktober in Hamburg drohen neue Sabotage-Versuche der Satire-Partei "Die PARTEI".

Der Landesverband der Partei, die sogar im Brüsseler Europaparlament mit zwei Vertretern sitzt, hat am Mittwoch neue Störaktionen bei der Sendung von Andrea Kiewel angekündigt.

Auf dem Instagram-Account des Hamburger Landesverbands der Satire-Partei hieß es, man habe "wieder ein paar tolle Überraschungen vorbereitet". Zudem drohte man dort: "Mainz war nur die Generalprobe für die kommende Sendung aus Hamburg."

Störaktionen schon beim "ZDF-Fernsehgarten" in Mainz

Bei der Live-Sendung des ZDF-"Fernsehgartens" am vergangenen Wochenende in Mainz hatten Störer der Gruppe mit gleich mehreren Aktionen für Aufsehen gesorgt: Einer quatschte in das Küchen-Gespräch von Moderatorin Andrea Kiewel und Armin Roßmeier, ein anderer sprang in den zuvor von einem dritten "PARTEI"-Mitglied grün gefärbten Fernsehgarten-Pool.

Insgesamt sollen rund 200 Satire-Partei-Mitglieder an den Störungen während der Live-Sendung beteiligt gewesen sein.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

ZDF-Moderatorin "Kiwi" hatte sich während der Live-Sendung "traurig" über die Störaktionen der Gruppe gezeigt: "Das ist ganz daneben und das passt definitiv nicht zum Fernsehen und das passt definitiv nicht zum ZDF-'Fernsehgarten'."

ZDF kündigt zwei Shows aus Hamburg an

Der Sender dreht am 29. September eine Fernsehgarten-Ausgabe, die dann am 8. Oktober ausgestrahlt wird. Die Sendung am 1. Oktober ist hingegen eine Live-Show. Es gilt als wahrscheinlich, dass "Die Partei" die Livesendung für ihre Aktionen nutzen wird – denn dort kann sie schlechter von der Sender-Regie aus dem Programm geschnitten werden.

Drehorte sind die Beachclubs "Dock 3" und "Sonnendeck St. Pauli" an den Landungsbrücken. Hier lesen Sie mehr zu den Locations.

Eine ZDF-Sprecherin sagte der "S:hz", dass man sich auf mögliche Vorfälle in Hamburg vorbereiten werde: "Die Sicherheit von Publikum, Gästen und Mitarbeitenden hat für uns stets oberste Priorität – so auch beim 'ZDF-Fernsehgarten on Tour' in Hamburg."

Hintergrund der Störaktionen soll laut einem "Die PARTEI"-Mitglied die Wette sein, welcher Vorfall in Deutschland mehr Aufmerksamkeit erhalten werde: "Der Überfall unseres 'Wertepartners' (Kommissionspräsidentin von der Leyen) Aserbaidschan auf die kleine Demokratie Bergkarabach – oder die Tatsache, dass 'Die PARTEI' beim Fernsehgarten in den Pool pinkelt."

Am Dienstag vergangener Woche hatte Aserbaidschans Militär die Armenier-Enklave Bergkarabach, die inmitten von Aserbaidschan liegt, angegriffen. Einen Tag später stimmten die ethnischen Armenier dort notgedrungen einer Feuerpause zu. Seither hätten 47.000 Menschen die Region verlassen, berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA am Mittwoch.

Verwendete Quellen
  • shz.de (kostenpflichtig): ZDF-Fernsehgarten am Wochenende in Hamburg – "Partei" kündigt Sabotage an
  • ZDF-Sendung "Fernsehgarten", 24. September
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website