t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

"Casse-Croûte" in Hamburg: Nobelrestaurant bekommt neuen Chefkoch


"Casse-Croûte"
Nobel-Restaurant bekommt neuen Chefkoch – er ist kein Unbekannter

Von t-online, mkr

29.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Stefan Schoustak: Der 30-Jährige kehrt nach seiner Sterne-Ausbildung ins "Casse-Croûte" zurück.Vergrößern des BildesStefan Schoustak: Der 30-Jährige kehrt nach seiner Sterne-Ausbildung ins "Casse-Croûte" zurück. (Quelle: Matthias Emminger)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einer Hamburger Institution stehen Veränderungen an. In der Küche hat ein neuer Mann das Kommando übernommen. Was er vorhat.

Das bekannte Restaurant "Casse-Croûte", seit über 25 Jahren eine feste Größe in der Hamburger Gastronomie, hat einen neuen Küchenchef. Stefan Schostack, der schon 2018 Teil des "Casse-Croûte"-Teams war, kehrt nach seiner Ausbildung zum Sterne-Koch in das Nobel-Restaurant im ABC-Forum zurück. Er will das Lokal auf ein neues Niveau heben.

Schostak hat seine Ausbildung im "Baseler Hof" absolviert, wo er vom französischen Koch Paul Bocuse lernte. Später arbeitete er in verschiedenen Restaurants wie dem "Radisson", dem "Landhaus Dill" oder dem "Riedels" in Altona. Seit 2019 arbeitete der 30-Jährige in der "Osteria da Francesco", einem der besten Italiener der Stadt, wo er von Sternekoch Jochen Kempf nicht nur das Kochen, sondern auch die Führung einer Küche lernte.

"Casse-Croûte" in Hamburg: Neuer Küchenchef hat Großes vor

"Ich lasse Stefan mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen. Zum einen ist es für mich natürlich ein herber Verlust, zum anderen gewinnt ein tolles Restaurant einen fantastischen Chefkoch, der sich diese Weiterentwicklung definitiv verdient hat", sagt Sternekoch Kempf über das Ausscheiden von Schostak aus seinem Restaurant. Der neue Chef in der Küche des "Casse-Croûte" hat also Erfahrung in der gehobenen Küche.

Für seine neue Aufgabe hat Schostak nun ambitionierte Pläne. Er will die Qualität des Nobel-Restaurants durch täglich wechselnde Kreationen auf eine neue Ebene heben. "Für mich ist das Kochen etwas sehr Persönliches", sagt Schostak, "denn meine Gäste vertrauen mir die Zubereitung ihrer Mahlzeiten an, das kann man als eine Art Vertrauensvorschuss sehen, den ich mit dem bestmöglichen Ergebnis nachgehen möchte."

Norddeutsch-französische Küche neu interpretiert

Das Restaurant in der Hamburger Innenstadt besticht durch seine norddeutsch-französische Küche, in der Klassiker wie Wiener Schnitzel, Königsberger Klopse oder Rinderroulade neu interpretiert werden. Es ist ein beliebtes Ziel für Hamburger sowie Touristen.

In den Wintermonaten ist das "Casse-Croûte" vor allem für sein Enten- und Gänseessen bekannt. Das Fleisch wird direkt am Tisch der Gäste von den Restaurantleitern Michael Haak und Benjamin Strauß tranchiert.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des "Casse-Croûte" vom 27. November 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website