t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Fährverkehr Schleswig-Holstein: Sturm zwingt Schiffe zum Stillstand


Schleswig-Holstein
Sturm zwingt Fähren auf der Nordsee zum Stillstand

Von dpa-video
24.01.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 149487740Vergrößern des BildesAufgewühlte Nordsee (Symbolfoto): An der Küste werden Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometer pro Stunde erwartet. (Quelle: JanisMEYER/Priller&MAUG via www.imago-images.de/imago)
Auf WhatsApp teilen

Der Wind peitscht, die Wellen werden höher: Aufgrund eines Sturmtiefs fallen auch Fähren auf die Nordfriesischen Inseln aus. Diese sind betroffen.

Zahlreiche Fährverbindungen zwischen Dagebüll und den Inseln Amrum und Föhr fallen am Mittwoch aus. Grund ist das Sturmtief, das über die Nordsee fegt und auch Hochwasser mit sich bringt. So fallen am Vormittag einige Fahrten zwischen den Inseln und dem Festland aus, wie den Internetseiten der Wyker Dampfschiffs-Reederei zu entnehmen ist.

Konkret betroffen sind die Verbindungen um 9.30 Uhr und 12.05 Uhr von Amrum nach Föhr und Dagebüll, die Fähren um 10.50 Uhr, 12.10 Uhr und 13.20 Uhr von Föhr nach Dagebüll sowie die Verbindungen um 12 Uhr und 14.05 Uhr von Dagebüll nach Föhr.

Zudem ist eine Zusatzverbindung von Amrum nach Dagebüll über Föhr um 14 Uhr geplant. Bei anderen Fährverbindungen zwischen dem Festland und den Inseln verschiebt sich die Abfahrtzeit nach hinten. Auch die Verbindungen zu den Ostfriesischen Inseln sind betroffen. Fähren auf mindestens drei Inseln und zurück fallen aus oder haben ihre Fahrtzeiten geändert. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website