t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Deutsche Bahn: Sicherheitsdienst schmeißt MontanaBlack in Stade aus S-Bahn


MontanaBlack
Sicherheitsdienst schmeißt bekannten Streamer aus S-Bahn

Von t-online, mkr

11.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Streamer MontanaBlack: Der Buxtehuder hat sich Ärger mit der Deutschen Bahn eingefangen.Vergrößern des BildesStreamer MontanaBlack: Der Buxtehuder hat sich Ärger mit der Deutschen Bahn eingefangen. (Quelle: Panama Pictures/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

MontanaBlack gerät in Buxtehude mit einem Sicherheitsmitarbeiter der Bahn aneinander. Grund ist sein Fahrrad – und eine spezielle Regelung.

Der bekannte Twitch-Streamer MontanaBlack hat für einen Eklat gesorgt, als er mit seinem Fahrrad in die S-Bahn einsteigen wollte und von einem Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn herausgeworfen wurde. Das berichten das Portal "Ingame.de" und die "Bild"-Zeitung.

Der Vorfall ereignete sich live vor tausenden Zuschauern, die den Streamer auf seiner Fahrradtour durch seinen Heimatort Buxtehude begleiteten. Er zeigte seinen Fans die interessanten Ecken der Stadt und berichtete im Stream über vergangene Tage.

Während Sperrzeit: Streamer will mit Fahrrad S-Bahn fahren

MontanaBlack, der mit bürgerlichem Namen Marcel Thomas Andreas Eris heißt, wollte dabei eine kurze Strecke von Stade aus mit der S-Bahn fahren. Unmittelbar nach dem Einstieg wurde er jedoch von einem Sicherheitsmitarbeiter aufgehalten, der ihn auf die Sperrzeit für Fahrräder von 16 bis 18 Uhr hinwies. In dieser Zeit dürfen in manchen Verkehrsverbünden keine Fahrräder mitgenommen werden, um volle Züge zu vermeiden.

Der Streamer zeigte sich unbeeindruckt von der Regelung und weigerte sich zunächst, auszusteigen. Schließlich sei die Bahn verhältnismäßig leer. Auf dem Bahnstieg ging die Diskussion dann weiter – und der Sicherheitsmitarbeiter wollte die Personalien von MontanaBlack aufnehmen.

Das passte Eris gar nicht. "Wofür? Weil ich für eine Minute in der Bahn war? Ich bin ja noch nicht mal gefahren." Außerdem gab der Streamer an, dass er keinen Personalausweis dabei habe, als der Sicherheitsmitarbeiter ihn danach fragte.

MontanaBlack kommt ohne Konsequenzen davon

Nach einer längeren Diskussion und der Erklärung, dass selbst das Betreten des Bahnsteigs mit dem Fahrrad während der Sperrzeiten verboten sei, konnte MontanaBlack schließlich ohne Konsequenzen gehen.

MontanaBlack ist einer der erfolgreichsten deutschen Streamer auf Twitch und YouTube, wo er vor allem für seine IRL (in real life)-Livestreams bekannt ist. Er hat 5,3 Millionen Follower auf Twitch und fast 3 Millionen Abonnenten auf YouTube. Dazu folgen ihm 3,7 Millionen Fans bei Instagram.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website