t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

MontanaBlack kritisiert Weltvogelpark Walsrode: "Oh Gott, die armen Vögel"


MontanaBlack kritisiert Weltvogelpark
"Oh Gott, die armen Vögel"

Von t-online, hof, pas

30.04.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0420228448Vergrößern des BildesMontanaBlack (Archivbild): Der reichweitenstärkste deutschsprachige Gaming-Livestreamer kritisiert den Weltvogelpark Walsrode. (Quelle: IMAGO/Christoph Hardt/imago)
Auf WhatsApp teilen

Nach einem Besuch im Weltvogelpark Walsrode hinterfragt MontanaBlack die Haltungsbedingungen. Vor allem um das Wohlergehen der Greifvögel macht er sich große Sorgen.

Der Streamer und Influencer MontanaBlack äußerte sich in einem seiner jüngsten Streams kritisch über den Weltvogelpark Walsrode. Er sei sich nach seinem Besuch dort nicht mehr sicher, ob die Haltung der Tiere in dem Park wirklich artgerecht sei.

"Es gab viele Situationen, wo ich mir gedacht habe: Oh Gott, die armen Vögel", sagte der 34-Jährige. Besonders die Unterbringung der großen Greifvögel habe ihn nachdenklich gemacht. "Als ich diesen riesigen Vogel da in dem Käfig gesehen habe, war das erste Mal im Park, wo ich mir gedacht habe: Alter, dieser kleine Bereich für diesen Riesenvogel, der normalerweise in 700 Meter Höhe fliegt", so der Streamer.

Internetstar bereut Besuch im Nachgang

MontanaBlack, der mit bürgerlichem Namen Marcel Thomas Andreas Eris heißt, besuchte den Park mit seinem Kumpel René am 21. April für einen sogenannten "Real Life"-Stream auf Twitch. Das ist eine Live-Übertragung, bei der der Gamer nicht am Computer sitzt, sondern hinausgeht und die Zuschauer an seinem Alltag teilhaben lässt.

Den Besuch im Vogelpark bereute Eris offensichtlich im Nachgang. Er räumte ein, sich vor dem Besuch nicht ausreichend informiert zu haben. Für ihn sei es einfach ein Vogelpark gewesen, den er mit einem Wildpark gleichgesetzt habe. Im Nachhinein habe er sich aber gefragt, ob er sich nicht besser eine fachmännische Meinung – beispielsweise von einem Tierexperten wie dem Tierschützer und Streamer Robert Marc Lehmann – hätte einholen sollen.

Lehmann hatte in der Vergangenheit immer wieder Kritik an Influencern geübt. Zuletzt war er mit der Reality-TV-Teilnehmerin Georgina Fleur aneinandergeraten, nachdem diese in Dubai mit einem angeketteten Löwen posiert hatte.

Fans üben scharfe Kritik

Eris betonte, dass er von sich aus angefangen habe, über das Thema zu reflektieren, weil er die Situation vor Ort als bedenklich wahrgenommen habe – nicht aufgrund der negativen Kommentare zu seinem Video.

Weltvogelpark Walsrode

Der Weltvogelpark Walsrode ist ein Vogelpark in Niedersachsen, der sich nach eigenen Angaben dem Schutz und der Präsentation heimischer und exotischer Vogelarten widmet. Besucher können hier eine Vielzahl verschiedener Vögel hautnah erleben. Der Park zeigt über 4.000 Vögel aus 650 Arten und allen Kontinenten.

Zudem glaubt MontanaBlack, dass viele seiner Kritiker selbst nicht konsequent seien. "Ein Großteil von den Leuten, die kritisieren und schreiben 'Wie kannst du da nur reingehen?', sind dann aber auch leider am Ende des Tages die Leute, die beim Rewe von nebenan sich das Billiggeflügelfleisch holen", so Eris.

Zirkus und Zoo lehne er schon länger ab, bei dem Vogelpark sei er sich zunächst nicht sicher gewesen. Doch spätestens bei den Greifvögeln seien ihm Zweifel gekommen, ob das Verhältnis zwischen Tieren und ihrem Platz angemessen sei.

Der Weltvogelpark Walsrode reagierte auf Anfrage von t-online bislang nicht.

Verwendete Quellen
  • youtube.com: Video von @Richtiger Kevin
  • E-Mail-Anfrage beim Weltvogelpark Walsrode
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website