t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg: A1 Richtung Bremen tagelang teilgesperrt – Schaden an Brücke


Erhöhte Staugefahr bei Hamburg
Massive Schäden an Brücke: A1 tagelang teilgesperrt

Von t-online, nh

22.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Stau AutobahnVergrößern des BildesAutos stehen auf der Autobahn im Stau (Symbolbild): Bei Hamburg muss eine Fahrbahn gesperrt werden. (Quelle: Marijan Murat/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Stau könnte in der kommenden Woche auf der A1 bei Hamburg drohen. Wegen Sanierungsarbeiten muss ein Teil der Fahrbahn gesperrt werden.

An einer Brücke zwischen den Anschlussstellen Seevetal-Hittfeld und Dibbersen ist ein "erheblicher Schaden" festgestellt worden. Das teilt die Autobahn GmbH jetzt mit und informiert über eine daraus resultierende Sperrung der A1 bei Hamburg. Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist ab Montag, 27. Mai, um 9 Uhr die Fahrbahn Richtung Bremen in dem genannten Bereich nur einspurig befahrbar. Ein Ende der Arbeiten erfolge voraussichtlich am Mittwoch, 5. Juni, gegen 20 Uhr.

Eigentlich sollte die Sperrung der Richtungsfahrbahn lediglich vom 31. Mai bis zum 3. Juni erfolgen. Da sich der Schaden nun aber vergrößert habe, müsse der Sperrungszeitraum entsprechend erweitert werden, teilt die Autobahn GmbH mit. Um die Zeit bis zur Sanierung zu überbrücken, sei im Zuge einer sogenannten Notmaßnahme provisorisch repariert worden.

Rückreise von der Ostsee: Besonder Staugefahr am Sonntag

Die Autobahn GmbH gibt Tipps, wie mögliche Stauaufkommen umfahren werden können. Insbesondere am Sonntag, 2. Juni, wird rund um den Baustellenbereich mit Verkehrsbehinderungen gerechnet. Dann treten viele Menschen den Rückweg von der Ostsee an.

  • Wer am Sonntag von der Ostsee zurück nach Bremen fährt, kann über die A7 zum Autobahndreieck Walsrode und über die A27 zurück zur A1 fahren.
  • Autofahrern aus dem Großraum Kiel mit Ziel Bremen wird empfohlen, nicht die A21, sondern die A215 und A7 und A261 zu nutzen.
  • Innerstädtischen Autofahrern in Hamburg wird empfohlen, über die B75 und A261 zur A1 Richtung Bremen zu fahren. Wer hingegen aus der Innenstadt Hamburg kommt und nach Bremen fahren will, für denjenigen biete es sich zusätzlich an, über die Haupthafenroute A zur A7 und über diese und die A261 zur A1 Richtung Bremen zu fahren.

Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig. Es sei daher möglich, dass sie sich kurzfristig verschieben, kündigt die Autobahn GmbH an.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Autobahn GmbH vom 21. Mai 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website