t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg: S-Bahnhof Diebsteich wird 2024 nicht mehr eröffnet


Seit 2022 gesperrt
S-Bahnhof öffnet noch später als geplant – kurioser Grund

Von t-online, fbo

12.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Menschen warten in Diebsteich auf eine S-Bahn (Archivbild): Der S-Bahnhof ist seit Oktober 2022 gesperrt.Vergrößern des BildesMenschen warten am S-Bahnhof Diebsteich (Archivbild): Bahnen fahren hier frühestens 2025 wieder. (Quelle: Achim Duwentäster/teamwork/imago)
Auf WhatsApp teilen

Wäre alles nach Plan verlaufen, würden in Diebsteich schon seit Herbst 2023 wieder S-Bahnen halten. Doch die Wiedereröffnung verschiebt sich immer weiter.

Seit Oktober 2022 halten schon keine S-Bahnen mehr am Bahnhof Diebsteich im Hamburger Stadtteil Altona-Nord. Mindestens bis zum Jahresanfang 2025 bleibt das auch so: Die für August 2024 angepeilte Fertigstellung des Bahngleises muss erneut verschoben werden.

Die Arbeiten werden zwar bis zum Sommer abgeschlossen, teilte die Deutsche Bahn am Mittwoch mit. Doch der Fachkräftemangel ist auch beim Thema Eisenbahn deutlich zu spüren: "Für die Abnahme der Leit- und Sicherungstechnik, die circa drei Wochen dauert, steht im Anschluss aber kein Abnahmeprüfer:in zur Verfügung."

Fachkraft fehlt: S-Bahnhof Diebsteich kann erst 2025 öffnen

Man habe sich "intensiv" bemüht, so jemanden für den geplanten Zeitraum im August zu finden, aber schlicht niemanden mehr gefunden, der Zeit hatte. "Abnahmeprüfer sind hochspezialisierte, vom Eisenbahn-Bundesamt anerkannte Sachverständige, deren Ausbildung in der Regel zwischen sieben und zehn Jahre dauert. Der Bedarf an Abnahmeprüfern hat sich aufgrund der deutlichen Zunahme der Bautätigkeiten der DB erhöht", hieß es. Also: Projekte müssen sich auf längere Wartezeiten einstellen.

Denn bevor wieder Züge am S-Bahnhof Diebsteich halten, ist eine sogenannte Sperrpause zwingend erforderlich. In dieser Zeit wird geprüft, ob die Anlage für den Betrieb bereit ist. Erst nach einer erfolgreichen Abnahme kann der Bahnhof dann in den Betrieb gehen.

Bahn verschiebt Diebsteich-Eröffnung zum zweiten Mal

Im vergangenen Jahr hatte die Bahn die Wiederöffnung schon einmal verschieben müssen. Kurzfristig geänderte Pläne für die neue Personenunterführung hatten dazu geführt, dass die Stahlmengen und Stahlsorten angepasst werden mussten. Das sorgte im Bauablauf für Verzögerungen und dafür, dass der für Oktober 2023 angepeilte Termin platzte.

Bis zur Inbetriebnahme des S-Bahnhofs Diebsteich bleibt der Ersatzverkehr mit der Buslinie 180 bestehen. Der neue Bahnsteig wird der erste fertiggestellte Teil des neuen Fern- und Regionalbahnhofs Altona, der ab 2027 eröffnet werden soll.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website