t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg: Alsterhaus gerettet – Central Group aus Thailand kauft KaDeWe Group


Nach Signa-Pleite
Investor rettet beliebtes Hamburger Luxuskaufhaus

Von t-online, dpa
14.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Fassade des Traditionskaufhauses Alsterhaus: Trotz der Insolvenz von René Benko läuft der Betrieb am Jungfernstieg weiter.Vergrößern des BildesFassade des Traditionskaufhauses Alsterhaus: Trotz der Insolvenz von René Benko läuft der Betrieb am Jungfernstieg weiter. (Quelle: Winfried Rothermel/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Ein Investor aus Thailand sichert sich die KaDeWe Group, zu der auch das Alsterhaus gehört. Die Übernahme soll das luxuriöse Shopping-Erlebnis langfristig sichern.

Der Geschäftsbetrieb des Alsterhauses in Hamburg, eines der renommiertesten Luxuskaufhäuser Deutschlands, wird von der thailändischen Central Group übernommen. Dies geschieht im Rahmen eines Vertrags mit der KaDeWe Group, der laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Freitag unterzeichnet wurde. Über den Kaufpreis wurden bisher keine Angaben gemacht.

Der Vertragsabschluss steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Zudem sind Verhandlungen zwischen Central und den Vermietern des Alsterhauses in Hamburg über zukünftige Mietkonditionen notwendig. Das Gebäude des KaDeWe in Berlin hatte Central bereits im April für eine Milliarde Euro übernommen.

Central erwirbt Anteile von insolventem René Benko

Vor der vollständigen Übernahme hielt Central bereits 50,1 Prozent der KaDeWe Group. Die restlichen 49,9 Prozent gehörten zur Signa-Gruppe des österreichischen Investors René Benko, die im Januar Insolvenz in Eigenverwaltung anmeldete. Der Geschäftsbetrieb in den Kaufhäusern, einschließlich des Alsterhauses, läuft jedoch weiterhin.

Die Central Group ist ein Mischkonzern im Besitz der Familie Chirathivat, die zu den reichsten Familien Thailands zählt. Forbes schätzte ihr Vermögen 2023 auf 12,4 Milliarden Dollar (11,4 Milliarden Euro). Das Unternehmen mit Sitz in Bangkok betreibt weltweit Supermärkte, Kaufhäuser, Hotels und Restaurants. Neben dem Alsterhaus und anderen deutschen Kaufhäusern besitzt die Central Group unter anderem Beteiligungen an den Warenhausketten La Rinascente in Italien, Selfridges in Großbritannien und Globus in der Schweiz.

Das historische Alsterhaus wurde 1912 eröffnet und liegt an der Binnenalster und der Flaniermeile Jungfernstieg. Das renommierte Kaufhaus mit Feinkostabteilung hat sich zu einem Symbol für Luxus und Exklusivität entwickelt. Es bietet auf mehreren Etagen eine breite Auswahl an Waren und zieht täglich zahlreiche Kunden und Touristen an.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • hamburg.de: Informationen zum Alsterhaus
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website