• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Nena löst Diskussionen um Verschwörungstheorien aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAfD-Mann unterstützte Horst MahlerSymbolbild für einen TextHarry und Meghan besuchen unsSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextEnergiewirtschaft fordert EntlastungenSymbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für ein VideoLuxusjacht brennt vor Urlaubsinsel abSymbolbild für einen TextDiese Polizei-App kann jeder nutzenSymbolbild für einen TextAuto kracht gegen Baum – zwei ToteSymbolbild für ein VideoDrohne filmt Brandstifter beim ZündelnSymbolbild für einen TextSexbombe? Söder-Video sorgt für LacherSymbolbild für einen TextFischsterben: Urlauber hängen festSymbolbild für einen Watson TeaserBundesliga-Klub wirft Spieler rausSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Nena löst Diskussionen um Verschwörungstheorien aus

Von dpa
15.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Die Sängerin Nena bei einem Auftritt
Die Sängerin Nena bei einem Auftritt. (Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Pop-Sängerin Nena (60) hat mit einem rätselhaften Post auf Instagram kontroverse Diskussionen um mögliche Verschwörungstheorien ausgelöst - als Corona-Leugnerin will sie aber nicht verstanden werden. "Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben. Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt", schrieb die Hamburgerin am Mittwoch auf der Internetplattform. So sei es ihr möglich, sich "nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen".

Die "Bild"-Zeitung zitierte das Management von Nena mit den Worten, dass sich Nena nicht zum Lager der Corona-Leugner zähle. "Sie stellt sich auf keine Seite, sondern hat eine Meinung und Gefühle, denen sie in erster Linie in ihrer Musik Ausdruck verleiht", zitiert das Blatt. "Wir sehen einige Maßnahmen kritisch - zum Beispiel Maskenpflicht für Kinder und dass Familienmitglieder Sterbende nicht besuchen und begleiten dürfen - und wie Nena schon vor Wochen gesagt hat: "Angst ist kein guter Berater"", hieß es weiter. Für dpa war das Management von Nena am Donnerstag zunächst nicht zu erreichen.

Nena fordert ihre Leser bei Instagram auf: "Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist. #liebeistdieantwort #licht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin schickt Brief an Kim Jong Un – Sorge um AKW wächst
Kim Jong Un und Wladimir Putin stoßen nach ihrem Gespräch miteinander an.


Ob sie diese Aussagen auf Corona, das Leben oder auf ihre neue Platte bezieht, bleibt offen. Zur "Bild" sagte das Management dazu: "Ganz abgesehen von Corona sind wir der tiefen Überzeugung, dass viele Aspekte unseres Zusammenlebens und unserer Gesellschaft verbesserungswürdig sind und wir glauben daran, dass diese Missstände sich zum Positiven verändern können und werden."

Am Freitag veröffentlicht Nena ihr neues Album mit dem Titel "Licht". Darauf singt die Hamburgerin vor allem darüber, wie leicht das Leben sein kann, wenn man es lässt und dass auch Ärger und Anspannung dazu gehören, die aber auch weiterziehen dürfen. Ein Album, das Mut machen will. Insofern passt ihr Instagram-Post auch zur Symbolik des Albums.

Weil aber auch Sänger Xavier Naidoo (49) den Post von Nena mit zwei aneinandergelegten Handflächen und einem roten Herz versah, das Nena direkt zurückgab und zudem ein Smiley mit einem Heiligenschein sendete, waren in den Kommentaren Diskussionen um die Bedeutung der Worte entstanden. Unter anderem wurde ihr die Nähe zu Verschwörungstheoretikern vorgeworfen.

Naidoo und Nena waren 2016 gemeinsam Gast bei der dritten Staffel der Vox-Sendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". Naidoo tauchte zuletzt immer wieder im Zusammenhang mit sogenannten Verschwörungsmythen auf - er machte auch umstrittene Äußerungen zu der Corona-Pandemie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
InstagramNenaXavier Naidoo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website