Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Sechs Autos kollidieren an Kreuzung

Von t-online, EP

Aktualisiert am 17.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Mehrere Unfallautos stehen auf der GĂ€rtnerstraße: Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt.
Mehrere Unfallautos stehen auf der GĂ€rtnerstraße: Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. (Quelle: BlaulichtNews)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Massenkarambolage in Hamburg: Bei einem Auffahrunfall im Stadtteil EimsbĂŒttel ist es zu einem Unfall gekommen. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge beschĂ€digt.

Am Dienstagabend sind in Hamburg insgesamt sechs Autos bei einem Unfall miteinander kollidiert. Ein Fahrzeug war auf ein Stauende gekracht und hat dabei vier weitere aufeinander geschoben, wie zunÀchst ein Reporter vor Ort berichtete.

Das erste Auto in der Schlange wurde außerdem durch den Aufprall auf die Kreuzung geschoben und geriet in den Gegenverkehr. Laut eines Sprechers des Lagezentrums der Polizei wurde so noch ein weiteres Fahrzeug beschĂ€digt.

Unfall in Hamburg: Fahrer leicht verletzt

Die Feuerwehr ging zunĂ€chst davon aus, dass Fahrer oder Beifahrer in den Autos eingeklemmt waren und rĂŒckte mit einem Großaufgebot zu der Unfallstelle aus. Diese Vermutung bestĂ€tigte sich jedoch nicht. Laut Polizei seien fast alle Beteiligten "mit dem Schrecken davon gekommen". Lediglich der 55-jĂ€hrige Unfallfahrer selbst wurde leicht verletzt.

Weitere Artikel

KlÀger soll sich vor Gericht zeigen
Mann will angeblich 102 Jahre alt sein und fordert Rente
Justitia

1,2 Millionen Euro kassiert
Ex-Schalker tĂ€uschte Tod vor – Gericht verhĂ€ngt Haftstrafe
Der Angeklagte kommt in einen Gerichtssaal des Landgerichts (Archivbild): Weil er seinen Tod vortÀuschte, muss er ins GefÀngnis.

Besuch auf Corona-Intensivstation
"Danach mussten wir sie in schwarze SĂ€cke schieben. Grauenhaft"
Behandlung eines Corona-Intensivpatienten in Berlin: Besonders das Wenden der Menschen, die beatmet werden mĂŒssen, ist ein Kraftakt.


Die GĂ€rtnerstraße musste zwischen der Hoheluftchaussee und der Quickbornstraße zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei bisher keine Angabe machen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
HSV-Coach Walter will mit Aufstieg "Fans und Stadt glĂŒcklich machen"
MassenkarambolagePolizeiUnfall

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website