Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Pistorius-Nachfolge: Wird Kornblum neuer Innenminister von Niedersachsen?


Wird ein Braunschweiger neuer Innenminister?

  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller

Aktualisiert am 18.01.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Braunschweigs Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum (SPD) (Archivbild): Der SPD-Politiker galt schon während der Regierungsbildung nach der Landtagswahl als Kandidat auf einen höheren Posten.
Braunschweigs Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (Archivbild): Der SPD-Politiker galt schon während der Regierungsbildung nach der Landtagswahl als Kandidat auf einen höheren Posten. (Quelle: Susanne Hübner/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextGedenken an getöteten Schüler in WunstorfSymbolbild für einen TextDeutscher Welthit knackt RekordmarkeSymbolbild für einen TextEx-Bundesligaprofi bei Erdbeben verletzt

Niedersachsen sucht einen Neuen: Wer tritt die Nachfolge für Boris Pistorius an? Aktuell laufen im Hintergrund Gespräche. Es kursieren erste Favoriten.

Nach dem angekündigten überraschenden Wechsel von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) ins Bundesverteidigungsministerium sucht die Landesregierung nach seinem Nachfolger. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) kündigte am Mittwoch eine zügige Entscheidung an. Interimsmäßig übernimmt Gesundheitsministerin Daniela Behrens den Posten. Derweil kursieren in Regierungskreisen gleich mehrere Namen, die für die Nachfolge infrage kommen.

Ob die offene Stelle aus der Landtagsfraktion besetzt wird oder von außerhalb, ist noch unklar. Ein möglicher Kandidat ist der derzeitige Oberbürgermeister von Braunschweig, Thorsten Kornblum (SPD).

Folgt Kornblum auf Pistorius?

Schon während der Regierungsbildung in Niedersachsen im Vorjahr wurde Kornblum für ein höheres Regierungsamt gehandelt. Nun könnte Kornblut Kandidat für die Pistorius-Nachfolge sein. Der in Lingen im Emsland geborene Jurist kennt sich im Innenministerium in Hannover bestens aus: Er war dort persönlicher Referent für Minister Pistorius, Referatsleiter und Leiter des Ministerbüros. In Braunschweig wurde der zweifache Vater zunächst Dezernent für Personal-, Digitalisierungs-, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten, bevor er Ende 2021 an die Verwaltungsspitze aufrückte.

Auf Nachfrage von t-online antwortete Kornblum: "Ich bin sehr gerne Braunschweiger Oberbürgermeister und habe hier in dieser Funktion sehr viele spannende Projekte und Ziele, die ich anpacken und weiter umsetzen möchte." Aber ob er sich nicht auch auf eine neue Aufgabe als Innenminister freuen würde? Eine klare Absage an den Posten klingt jedenfalls anders.

Auch der SPD-Fraktionschef ist im Rennen

Auch SPD-Fraktionschef Grant Hendrik Tonne hat sich zurückhaltend geäußert, ob er die Nachfolge von Boris Pistorius antreten möchte. "Ich bin absolut sicher, der Ministerpräsident wird für die Nachfolge einen guten Vorschlag machen. An Spekulationen beteilige ich mich nicht", sagt der frühere Kultusminister der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Tonne wurde in verschiedenen Medien als möglicher Nachfolger gehandelt. Er fühle sich als Fraktionsvorsitzender wohl und wolle dies auch bleiben, sagte Tonne weiter.

Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne steht weiter in der Kritik (Archivbild).
SPD-Fraktionschef Grant Hendrik Tonne während einer Rede im Landtag (Archivbild). (Quelle: Andre Germar/imago images)

Auch Sebastian Zinke ist laut der "Hannoverschen Allgemeinen" im Rennen: Der 41 Jahre alte SPD-Innenpolitiker ist Polizist und daher beruflich nah am Innenministerium. Ein Fachmann also und zudem studierter Jurist. Unter Weil war Zinke Büroleiter, er stammt aus dem Wahlkreis des SPD-Bundesvorsitzenden Lars Klingbeil. Kritiker vermissen bei Zinke allerdings die Erfahrung, ein gewichtiges Ministerium zu führen.

Chancen auf den Posten an der Spitze des Innenministeriums kann sich laut NDR auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller ausrechnen. Die 39-Jährige ist parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverteidigungsministerium. Zudem werde laut NDR auch SPD-Mann Sven Ambrosy gehandelt. Der 52-Jährige ist Landrat im Landkreis Friesland.

Auch der Name Alexander Götz wird in mehreren Medien als Pistorius-Nachfolger ins Spiel gebracht. So schreibt beispielsweise die "HAZ" über den stellvertretenden Geschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen in Berlin: "Vor allem im Herbst 2015 hat er sich als hervorragender Organisator und Kommunikator einen Namen gemacht." Götz koordinierte während der Flüchtlingskrise im Krisenstab des Innenministeriums die Unterbringung von etwa 100.000 Flüchtlingen in Niedersachsen. Bis zum Jahr 2021 war Götz als Leiter der Kommunalabteilung im Innenministerium tätig.

Regierungskreise: Gespräche laufen bereits

Ministerpräsident Weil kündigte eine zügige Entscheidung bei der Suche nach einem Nachfolger an. Wie t-online aus Kreisen der Landesregierung erfahren hat, sollen Gespräche mit Kandidaten bereits laufen.

Seit knapp zweieinhalb Monaten regieren SPD und Grüne in Niedersachsen zusammen, der 62 Jahre alte Pistorius begann seine dritte Amtszeit. Er gilt als enger Vertrauter von Ministerpräsident Weil. In wenigen Wochen wäre er Niedersachsens dienstältester Innenminister geworden, dazu kommt es nun nicht mehr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • E-Mail-Austausch mit der Pressestelle der Stadt Braunschweig
  • haz.de: "Pistorius-Nachfolge: Wer wird neuer Innenminister in Niedersachsen?" (kostenpflichtig)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kurden über Erdbebenkatastrophe: "Ein Horrorfilm"
  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller
BraunschweigEmslandLingenSPDStephan Weil

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website