t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Frühlingsfest Hannover: Das kosten Fahrgeschäfte, Pommes und gebrannte Mandeln 2023


Alles teurer geworden?
Frühlingsfest: Das kosten Pommes, Mandeln und Karussellfahren

Von t-online, cch

14.04.2023Lesedauer: 3 Min.
Riesenrad beim Frühlingsfest auf dem Schützenplatz in Hannover: Das Frühlingsfest geht vom 8. April bis zum 1. Mai 2023.Vergrößern des BildesRiesenrad beim Frühlingsfest auf dem Schützenplatz in Hannover: Das Frühlingsfest geht vom 8. April bis zum 1. Mai 2023. (Quelle: Rust/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Krise lässt auch die Preise auf dem Rummel steigen. Was kosten Fahrgeschäfte und Co. dieses Jahr auf dem Frühlingsfest in Hannover? Ein Bummel mit Blick aufs Bare.

Eine Bratwurst, gebrannte Mandeln, eine Fahrt im Karussell und noch ein paar Lose: Auf dem Frühlingsfest in Hannover kann man schnell viel Geld lassen. Bekommt man hier weniger für sein Geld als noch im vergangenen Jahr auf dem HannoPark? Haben die Schausteller ihre Preise erhöht?

Ingo Vorlop ist mit seinem Stand "Bella Italia" dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Frühlingsfest. In den vergangenen Jahren betrieb er hier noch eine Bar, jetzt verkauft er italienische Speisen. "Der Großteil im Einkauf ist 20 bis 30 Prozent teurer geworden", erzählt er. Auch die Personalkosten seien gestiegen. "Wir versuchen, familiengerechte Preise zu halten, aber es fällt wirklich schwer." Pasta gibt es bei ihm für 9 Euro, ein frisch gezapftes kleines Bier ist für 3,50 Euro zu haben.

"Wir können nirgends mehr einsparen"

Auch Erich Rosenstädt muss deutlich mehr als früher im Einkauf bezahlen. Er verkauft seit 1968 Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Lakritze und andere Süßigkeiten auf dem Frühlingsfest. 100 Gramm gebrannte Mandeln sind bei ihm derzeit für 4 Euro zu haben.

"Uns macht das keinen Spaß, die Preise zu erhöhen", sagt er. "Aber wir können nirgends mehr einsparen." Besonders stark seien die Kosten für Gas angestiegen. "Eine Gasflasche ist innerhalb von drei Jahren doppelt so teuer geworden", beklagt er. Die Preise müsse er auch auf die Kunden umlegen. Denen falle es schwer zu akzeptieren, dass alles teurer ist. Aber sie kämen zum Glück weiterhin. Vielleicht auch, weil es hier so gut nach frischem Popcorn riecht.

Bei Fisch Recke machen sich die hohen Zutatenpreise ebenfalls bemerkbar. "Wir haben schon im vergangenen Jahr die Preise erhöht. Brötchen, Fisch, Öl – einfach alles ist im Einkauf teurer geworden", berichtet die Frau hinter dem Verkaufsstand. 2023 mussten sie die Fischbrötchen nicht erneut teurer machen. Auch die Pommes bei Carry Oppendorn von McPom kosten genauso viel wie im vergangenen Jahr. "Wir versuchen, die Preise so niedrig wie möglich zu halten", sagt Oppendorn. Eine kleine Portion Pommes kostet 4, eine große 7 Euro. Ähnliche Preise haben die anderen Essensstände auf dem Frühlingsfest. Bratwurst und Schmalzkuchen kosten zum Beispiel jeweils um 3,50 Euro, eine Portion Champignons ist für 6,50 Euro zu haben.

Familientag und Feuerwerk

Mittwochs gewähren die Fahrgeschäfte bis zu 50 Prozent Rabatt, dann ist Familientag. Freitags gibt es ab 21.45 Uhr ein Feuerwerk.

Fahrgeschäfte kosten zwischen 4 und 7 Euro

Und wer eine Runde in einem der Fahrgeschäfte drehen möchte? Andre Roder vom Fahrgeschäft Hupferl erzählt, dass er den Preis für eine Fahrt um 50 Cent auf 4,50 Euro erhöht hat. Denn die Stromkosten seien zum Teil extrem hoch. "Wir versuchen den Kunden aber durch einen Mengenrabatt eine Ersparnis zu bieten", sagt er. Ähnlich sieht das bei Karlo Boder beim Pfeilewerfen aus. Bei ihm kosten sechs Pfeile nun 4,50 statt der gewohnten 4 Euro.

Fahrgeschäfte wie Booster und Break Dance konnten ihre Preise im Vergleich zum vergangenen Jahr halten. "Bis jetzt funktioniert es", ruft der Mann aus dem Kassenhäuschen vom Booster und versucht, lauter als die Musik zu sein. Eine Fahrt kostet hier 5 Euro. Ein Betrag, der an vielen Karussells für eine Fahrt gefordert wird – ebenso beim Riesenrad, Rocket, Steamer, Night Style, Geisterbahn und bei der Achterbahn Berg & Tal. Etwas günstiger mit 4 Euro sind Wendlers Wellenflug (Kettenkarussell), Heisse Räder (Musikexpress) und ein Spiegelkabinett. Bei den Kinderkarussells kostet das Ticket um 3,50 Euro.

(Quelle: t-online)

Öffnungszeiten

Das Frühlingsfest geht noch bis zum 1. Mai. Am Mittwoch und Donnerstag ist der Festplatz von 15 bis 23 Uhr geöffnet. Freitags und samstags geht das Fest sogar bis 0 Uhr. Sonntags wird um 14 Uhr geöffnet, um 23 Uhr geschlossen. Montags und dienstags ist geschlossen.

Weiter nach oben geht es aber immer, sowohl von der Höhe als auch vom Preis. Höhenrausch XXL und Hangover The Tower gehören zu den größten und gleichzeitig zu den teuersten Fahrgeschäften auf dem Frühlingsfest. Eine Fahrt in der 45 Meter hohen XXL-Schaukel ist für 6 Euro zu haben. Für den Freifallturm müssen schwindelerregende 7 Euro hingelegt werden. Der Turm ist mit einer Fallhöhe von etwa 85 Metern der derzeit höchste transportable Gyro-Drop-Tower der Welt – und zum ersten Mal auf dem Schützenplatz von Hannover zu Besuch.

Verwendete Quellen
  • Reporterin vor Ort
  • frühlingsfest-hannover.de: Das Frühlingsfest 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website