t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Hannover: Kleiner Esel fiel dauernd in Ohnmacht – Herzschrittmacher


Ärzte standen vor einem Rätsel
Kleiner Esel fiel dauernd in Ohnmacht – Herzschrittmacher


Aktualisiert am 27.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Nur ein spezieller Eingriff konnte den Esel retten (Symbolbild).Vergrößern des Bildes
Nur ein spezieller Eingriff konnte den Esel retten (Symbolbild). (Quelle: imago stock&people)

Die Ärzte standen vor einem Rätsel: Ein junger Esel wurde ständig ohnmächtig. Nur ein seltener Eingriff konnte ihn retten.

Der Fall war speziell, so etwas hatten die Ärzte der Tierärztlichen Hochschule in Hannover auch noch nicht erlebt: Ein junger Esel wurde ständig ohnmächtig, erst zwei Jahre alt, aber schon 144 Kilogramm schwer. Gut 16-mal am Tag sackte das Tier einfach weg. Die Ursache war zunächst unbekannt. Erst nach und nach kamen die Ärzte der Krankheit auf die Spur. Der Esel litt unter einem verlangsamten Herzschlag.

Allerdings in einer Konstellation, die bislang noch nicht dokumentiert war. Ein Herzschrittmacher sollte den kleinen Esel in Hannover zurück ins Leben holen.

Herzschrittmacher bei Eseln sind äußerst selten.

Davon berichtete jetzt Frederik Heun von der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) im Pferdeforum proferd.at. Auch Klinikdirektor Professor Karsten Feige hat den Fall im Pferdemagazin cavallo aufgegriffen.

Besonders viel Erfahrung hatten die Experten noch nicht. Herzschrittmacher bei Pferden gibt es durchaus, bei Eseln sind sie sehr selten. Bei jener Krankheit, unter der der Esel litt, war sie neu. Doch ohne den Eingriff hätte das Tier kaum gut leben können, wäre möglicherweise recht schnell gestorben, so Klinikdirektor Feige in dem Pferdeblatt.

Das Gerät hat 80 Prozent aller Herzschläge ausgelöst

Der Esel bekam ein spezielles Gerät eingepflanzt, was für eine Mindestfrequenz von 40 Schlägen pro Minute sorgt. Dafür musste der Esel unter Vollnarkose operiert werden. Das Gerät sorgt dafür, dass das Tier zumindest nicht mehr ohnmächtig wird.

In anderen Fällen werden Geräte auch eingesetzt, die sich der Belastung anpassen. Bewegt sich das Tier mehr, schlägt auch der Herzschrittmacher öfter.

Wie dringend der kleine Esel das Gerät brauchte, hat sich dann bei einer Kontrolluntersuchung herausgestellt. Da hat das Gerät über 80 Prozent der Herzschläge initiiert.

Die Operation war erfolgreich. Bei späteren Nachuntersuchungen ist der Esel 17 Monate lang nicht mehr ohnmächtig geworden. Heute gehe es ihm gut, berichtet Klinikchef Feige. Der Esel werde an einer Schule in Hannover zu speziellen Anlässen eingesetzt. Es habe sich zu einem tollen Begleiter entwickelt.

Verwendete Quellen
  • propferd.at: Esel wurde in Deutschland erfolgreich ein Herzschrittmacher implantiert
  • cavallo.de. Wie ein Esel zum Herzschrittmacher kam
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website