Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Bluttat in Hannover – Obdachloser auf Parkbank erstochen

Bluttat in Hannover  

Obdachloser auf Parkbank erstochen

06.07.2021, 15:02 Uhr | dpa, t-online

Bluttat in Hannover – Obdachloser auf Parkbank erstochen. Spurensicherer von der Polizei in Hannover: In einer Parkanlage in Hannover ist eine tote Person entdeckt worden. (Quelle: imago images/Günther)

Spurensicherer von der Polizei in Hannover: In einer Parkanlage in Hannover ist eine tote Person entdeckt worden. (Quelle: Günther/imago images)

Ein Fußgänger hat in Hannover einen blutüberströmten Toten auf einer Parkbank gefunden. Der Obdachlose starb an erheblichen Stichverletzungen. Jetzt sucht die Polizei den Täter.

In Hannover ist ein wohnungsloser Mann tot auf einer Parkbank entdeckt worden. Ein 59 Jahre alter Passant fand den leblosen Mann am frühen Morgen gegen 6 Uhr auf der Bank sitzend am Rande des Stadtwaldes Eilenriede. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Der Tote wies laut Polizei erhebliche Stichverletzungen auf. Sie seien dem Opfer wahrscheinlich in der Nacht zu Dienstag zugefügt worden, hieß es. 

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei Hannover: Er nimmt im Stadtwald Eilenriede Material aus einem Koffer. (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)Ein Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei Hannover im Stadtwald Eilenriede. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa)

Wurde das Opfer im Schlaf angegriffen?

Bei dem Getöteten handelt es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um einen stadtbekannten Obdachlosen mittleren Alters. Einem Polizeisprecher zufolge sind die Hintergründe des Verbrechens noch völlig offen. Unklar sei unter anderem, ob der Mann im Schlaf attackiert wurde.

Menschen ohne festen Wohnsitz werden in Deutschland immer wieder Opfer von Gewalt. Sogenannte Hasskriminalität richtet sich gegen Frauen und Männer, die auf der Straße leben. Auch eine Auseinandersetzung im Obdachlosen-Milieu kann nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben, sollen sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 melden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: