Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Hannover: Blindgänger muss gesprengt werden – Tausende Personen evakuiert

Fast 9.000 Personen betroffen  

Vier Bomben entschärft – letzte musste gesprengt werden

18.07.2021, 15:19 Uhr | dpa, t-online

Hannover: Blindgänger muss gesprengt werden – Tausende Personen evakuiert. Ein Blindgänger liegt auf einer Baustelle: In Hannover werden mögliche Bombenfundorte untersucht. (Quelle: imago images/Symbolbild/Andre Lenthe)

Ein Blindgänger liegt auf einer Baustelle: In Hannover werden mögliche Bombenfundorte untersucht. (Quelle: Symbolbild/Andre Lenthe/imago images)

Bei Sondierungsarbeiten sind in Hannover fünf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Vier Bomben konnten entschärft werden die letzte war zu stark beschädigt.

Etwa 8.750 Menschen mussten am Sonntagmorgen (18. Juli) in Hannover wegen des Fundes mehrerer Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Wohnungen verlassen. Von den sechs Verdachtspunkten haben sich fünf bestätigt. Die Entschärfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst sind am Nachmittag abgeschlossen worden. Der letzte Blindgänger war jedoch beschädigt und musste gesprengt werden. Gegen 17:20 Uhr konnten die Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen werden.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte die Objekte mit Hilfe von Luftbildern und anschließenden Sondierungsarbeiten auf einem Baugrundstück entdeckt, teilte die Feuerwehr mit. Momentan gehe für die Anwohner keine Gefahr aus.

Der Evakuierungsbereich ist farblich markiert: Die Stadt Hannover sucht hier nach möglichen Blindgängern. (Quelle: Stadt Hannover)Der Evakuierungsbereich ist farblich markiert: Die Stadt Hannover sucht hier nach möglichen Blindgängern. (Quelle: Stadt Hannover)

Der Bereich in den Stadtteilen Misburg-Süd, Misburg-Nord und Anderten wurde in einem Umkreis von 1.000 Metern um die Fundstellen evakuiert. Zwei Buslinien fuhren die Betroffenen kostenlos zu den Betreuungsstellen und nach der Maßnahme wieder zurück.

Auf der Fläche, auf dem die Blindgänger entdeckt wurden, entsteht zurzeit ein Wertstoffzentrum. Bei solchen größeren Baustellen wird im Vorfeld immer überprüft, ob sich dort möglicherweise Blindgänger im Boden befinden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: