Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Stadt bremst vorübergehend Autos aus: Für Surfer und Musiker

Hannover  

Stadt bremst vorübergehend Autos aus: Für Surfer und Musiker

30.08.2021, 13:37 Uhr | dpa

Die Stadt Hannover bremst Autos in einem kleinen Teil der Innenstadt zeitweise aus, um Platz für Kultur und Freizeitangebote zu schaffen. Surfen auf einer Wasserwelle ebenso wie Konzerte oder Lesungen sollen auf dem sogenannten Kulturdreieck rund um Staatsoper, Schauspiel und Künstlerhaus möglich werden, wie die Stadt mitteilte. Seit diesem Montag bis zum 12. September gilt dafür rund um die Oper Tempo 20, Teile der Prinzenstraße, der Sophienstraße und der Landschaftsstraße sind für den motorisierten Individualverkehr nicht mehr durchgängig befahrbar. Liefer-, Linien- und Anliegerverkehre blieben jedoch erhalten, ebenso die Behinderten-Parkplätze sowie die Zufahrt zur Tiefgarage, hieß es.

"Gemeinsam mit den Menschen wollen wir erproben, wie wir die Gestaltung und Nutzung des öffentlichen Raums weiterentwickeln können", wird Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) zitiert. Es gehe darum, eine lebendige Innenstadt, hohe Aufenthaltsqualität und eine gute Erreichbarkeit in Einklang zu bringen. Dafür soll im Laufe der Woche auch eine 16 mal 11 Meter große Surfwelle auf dem Opernplatz entstehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: