Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Ernst-August-Denkmal wird zum Kunstprojekt: Hunderte dabei

Hannover  

Ernst-August-Denkmal wird zum Kunstprojekt: Hunderte dabei

26.10.2021, 07:13 Uhr | dpa

Ernst-August-Denkmal wird zum Kunstprojekt: Hunderte dabei. Hunderte Bürger dabei: Ernst-August-Denkmal wird verziert

Ein Mann setzt mit einer Spritzpistole Farbkleckse auf das Ernst-August- Denkmal. Foto: Demy Becker/dpa (Quelle: dpa)

Das Reiterstandbild vor dem Hauptbahnhof in Hannover ist eines bekanntesten Denkmäler in Niedersachsens Landeshauptstadt - im Rahmen eines Kunstprojekts können Bürger es jetzt mit bunten Farbklecksen bemalen. Doch zuvor wurde das Denkmal mit einer schwarzen Folie überzogen, schließlich soll es nicht dauerhaft bemalt werden. Künstlerin und Initiatorin Kerstin Schulz sagte, das Schwarmkunst-Projekt soll die Stadt dazu bewegen, über das Denkmal von König Ernst August zu diskutieren. "Wir wollen jeden Menschen einladen, daran seinen eigenen Punkt zu setzen auf Augenhöhe von Ernst August", sagte Schulz.

In der Schwarmkunst werde ein Kunstprojekt von einem Künstler angeleitet und selbstständig von Bürgern fortgesetzt. Mit Spritzpistolen werden hauptsächlich rötliche Farbtöne an die Schutzfolie getupft. Sie sollen das rote Wappen Niedersachsens widerspiegeln. Es kämen täglich zwischen 100 und 200 Menschen, die mitmachen. Die Farbe gehe bereits schnell leer, sagte Schulz schmunzelnd. Bis Freitag darf noch jeder Farbpunkte auf das folierte Denkmal setzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: