Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

DGB: Mehr als 7300 Jugendliche blieben ohne Ausbildungsplatz

Hannover  

DGB: Mehr als 7300 Jugendliche blieben ohne Ausbildungsplatz

28.10.2021, 15:40 Uhr | dpa

DGB: Mehr als 7300 Jugendliche blieben ohne Ausbildungsplatz. DGB-Logo

Das Logo des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Lage auf dem niedersächsischen Ausbildungsmarkt ist laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) für Jugendliche weiterhin schwierig. "Leider sind 7300 junge Menschen in diesem Jahr bei der Ausbildungsplatzsuche leer ausgegangen", sagte Lars Niggemeyer vom DGB in Niedersachsen am Donnerstag. Dabei erhole sich die Wirtschaft gerade von der Corona-Krise und zahlreiche Branchen suchten Fachkräfte, betonte er.

Da die Arbeitsmarktstatistik gleichzeitig noch rund 4800 offene Ausbildungsplätze ausweist, schlägt der Gewerkschaftsbund eine dreiteilige Lösung vor. Neben der Einführung einer Ausbildungsplatzgarantie müsse die Finanzierung der Ausbildung reformiert werden und mit einem landesweiten Azubi-Ticket attraktiver gemacht werden.

Der Vorsitzende des DGB-Bezirks Mehrdad Payandeh verwies darauf, dass die Zahl der ausbildenden Betriebe in den vergangenen Jahren stetig gesunken sei. "Wir müssen diesen Trend umkehren und ausbildende Betriebe durch einen Zukunftsfonds entlasten", forderte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: