Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Land nennt Impfstoffmangel "extrem unbefriedigend"

Von dpa
03.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Impfstoff gegen das Coronavirus
Vorbereitete Spritzen mit Moderna-Impfstoff liegen in einer Impfstelle bereit. (Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das nieders├Ąchsische Gesundheitsministerium nennt den von ├ärzten und Apotheken beklagten Mangel an Corona-Impfstoffen "extrem unbefriedigend", sieht seine H├Ąnde aber gebunden. Das Land sei seit Schlie├čung der gro├čen kommunalen Impfzentren im September an der Verteilung nicht mehr beteiligt. Alles laufe ├╝ber den Gro├čhandel.

Auf der einen Seite versichere der Bund, es gebe gen├╝gend Impfstoff, sagte der Sprecher. Auf der anderen Seite sei die Erfahrung der Gesundheits├Ąmter, Arztpraxen und Apotheken, dass zu wenig geliefert werde. "Das ist eine extrem unbefriedigende Situation." Es sei offenbar kein Problem der Verteilung im Land: "Sie erhalten nicht nichts, sie erhalten nur weniger als bestellt."

Das Ministerium frage derzeit bei den Gesundheits├Ąmtern ab, wie gro├č der Mangel sei. Ergebnisse sollten Anfang der Woche vorliegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
AnnenMayKantereit sagt weitere Tour-Stopps ab ÔÇô auch Hannover

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website