Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Land nennt Impfstoffmangel "extrem unbefriedigend"

Hannover  

Land nennt Impfstoffmangel "extrem unbefriedigend"

03.12.2021, 14:57 Uhr | dpa

Land nennt Impfstoffmangel "extrem unbefriedigend". Impfstoff gegen das Coronavirus

Vorbereitete Spritzen mit Moderna-Impfstoff liegen in einer Impfstelle bereit. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Das niedersächsische Gesundheitsministerium nennt den von Ärzten und Apotheken beklagten Mangel an Corona-Impfstoffen "extrem unbefriedigend", sieht seine Hände aber gebunden. Das Land sei seit Schließung der großen kommunalen Impfzentren im September an der Verteilung nicht mehr beteiligt. Alles laufe über den Großhandel.

Auf der einen Seite versichere der Bund, es gebe genügend Impfstoff, sagte der Sprecher. Auf der anderen Seite sei die Erfahrung der Gesundheitsämter, Arztpraxen und Apotheken, dass zu wenig geliefert werde. "Das ist eine extrem unbefriedigende Situation." Es sei offenbar kein Problem der Verteilung im Land: "Sie erhalten nicht nichts, sie erhalten nur weniger als bestellt."

Das Ministerium frage derzeit bei den Gesundheitsämtern ab, wie groß der Mangel sei. Ergebnisse sollten Anfang der Woche vorliegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: