• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Ukraine-Krieg könnte Ziele von Continental umwerfen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi kündigt Comeback anSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Ukraine-Krieg könnte Ziele von Continental umwerfen

Von dpa
09.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Continental
Fahnen mit dem Schriftzug von Continental wehen vor einem Produktionsgebäude. (Quelle: Armin Weigel/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental peilt ein deutliches Wachstum seiner Geschäfte an - allerdings könnten die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs die Planungen umwerfen. Der Umsatz des Dax-Konzerns soll von 33,8 Milliarden Euro auf 38 Milliarden bis 40 Milliarden in diesem Jahr klettern, wie die Hannoveraner am Mittwoch mitteilten. Das ist deutlich mehr als von Experten erwartet. Conti rechnet mit einer Zunahme der weltweiten Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen um 6 bis 9 Prozent.

Die Ziele stehen unter Vorbehalt: "Sollte die geopolitische Lage, insbesondere in Osteuropa, weiterhin angespannt bleiben oder sich gar weiter verschlechtern, kann dies eine nachhaltige Störung in Produktion, Lieferketten und Nachfrage verursachen", hieß es vom Unternehmen. Je nach Ausmaß könnten Umsatz und Ergebnis dann auch unter den Vorjahreswerten liegen.

Zunächst geht Conti davon aus, dass die um Sondereffekte bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern 2022 zwischen 5,5 und 6,5 Prozent liegen dürfte. Im vergangenen Jahr erreichte sie 5,6 Prozent, nachdem der Halbleitermangel dem Konzern ein besseres Abschneiden verhagelt hatte. Dabei soll die Autozuliefersparte im laufenden Betrieb in die Gewinnzone zurückkehren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Frau liegt sterbend auf Gehweg – Polizei sucht Zeugen
ContinentalUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website