• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Continental empfängt Aktionäre zur Online-Hauptversammlung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Continental empfängt Aktionäre zur Online-Hauptversammlung

Von dpa
29.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Continental-Reifen
Das Bild zeigt einen Continental-Reifen. (Quelle: Continental AG/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beim Autozulieferer Continental treffen sich Anteilseigner und Management am Freitag (10.00 Uhr) zur jährlichen Hauptversammlung. Wie bereits 2021 ist es eine Online-Veranstaltung. Ihre Fragen an die Leitung mussten die Aktionäre vorab einreichen.

Der Dax-Konzern hatte sein Geschäft im vergangenen Jahr nach einer Schwächephase wegen der zwischenzeitlich geringen Corona-Nachfrage verbessern können. Für 2022 stimmte Vorstandschef Nikolai Setzer aber schon auf neue Probleme ein. Der Krieg in der Ukraine belastet auch die Conti-Lieferketten. Energie wird immer teurer. Erwartet wird daher ein schwieriger Verlauf.

Mittelfristig halten die Hannoveraner zwar an ihren Prognosen fest. Einige Werte für dieses Jahr musste die Führung jedoch nach unten korrigieren. Für den bereinigten Gewinn rechnet Conti mit einem Anteil von 4,7 bis 5,7 Prozent am Umsatz. Bisher hatte man 5,5 bis 6,5 Prozent als Ertragsspanne im laufenden Geschäft erwartet. Die Weltkonjunktur der Autoindustrie wird als schwächer eingeschätzt.

"Auch die Kosten für Beschaffung steigen", deutet der Conti-Chef in seinem vorbereiteten Redetext an. "Insbesondere für ölbasierte Rohstoffe und im Energiebereich." Insgesamt könnten 3,5 Milliarden Euro an Mehrausgaben anfallen. Außerdem sind die Pandemiefolgen angesichts neuer Lockdowns in China längst nicht ausgestanden. Das bringe "nachhaltige Störungen in der Produktion, in den Lieferketten und auch bei der Nachfrage. Hinzu kommt das Thema Inflation."

Ein weiteres Thema bei dem digitalen Aktionärstreffen ist ein neues Programm, das die CO2-Last von Produkten mit "Negativ-Emissionen" aus Klimaschutzprojekten gegenrechnen soll. Einige Anteilseigner wollen aber auch darüber sprechen, wie die Aufarbeitung im Fall Wolfgang Schäfer vorankommt. Der langjährige Finanzchef musste seinen Posten im Herbst räumen, weil es bei Untersuchungen zur Verwicklung von Conti-Technikern in die VW-Dieselaffäre "Unregelmäßigkeiten" gab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann springt auf Flucht vor Polizei in die Ihme – Leiche gefunden
ContinentalReifenUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website