Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Polizei vollstreckt drei Haftbefehle in 20 Minuten

Kontrolle in Hafen  

Kieler Polizei vollstreckt drei Haftbefehle in 20 Minuten

15.02.2021, 12:58 Uhr | t-online

Kiel: Polizei vollstreckt drei Haftbefehle in 20 Minuten. Blick auf den Ostuferhafen in Kiel (Archivbild): Gegen drei Männer aus Litauen lagen Haftbfehle vor. (Quelle: imago images/penofoto)

Blick auf den Ostuferhafen in Kiel (Archivbild): Gegen drei Männer aus Litauen lagen Haftbfehle vor. (Quelle: penofoto/imago images)

Eigentlich wollten die Polizeibeamten nur die Einhaltung der Coronaeinreiseverordnung auf einem eingelaufenen Schiff kontrollieren der Einsatz endete mit einigen Haftbefehlen.

Bei einer Kontrolle eines Schiffes im Kieler Ostuferhafen haben Polizeibeamte drei Haftbefehle in wenigen Minuten vollstreckt. Bundespolizisten der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg und die Bundespolizei in Kiel haben am Samstag ein Schiff auf die Einhaltung der Coronaeinreiseverordnung kontrolliert. Bei dem Fährschiff aus Litauen wurden keine Verstöße festgestellt. Allerdings mussten die Beamten bei der Besatzung des Schiffs ausstehende Haftbefehle feststellen.

Gegen einen 62-jährigen Mann aus Litauen lag ein Haftbefehl des Amtsgerichts Salzgitter vor. Weil er sich unerlaubt von einem Unfallort entfernt hatte und gleichzeitig auch ohne Führerschein gefahren war, wurde er verurteilt, heißt es in dem Polizeibericht. Er hatte noch  787,50 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 35 Tagen abzusitzen. Da er den Betrag nicht bezahlen konnte, wurde er in die JVA transportiert.

Urteil wegen Körperverletzung

Ein weiterer Mann der Besatzung musste ebenfalls seine Haftstrafe in Kiel antreten. Gegen ihn gab es ein Urteil wegen Körperverletzung. 1.127 Euro oder 70 Tage Freiheitsstrafe waren seine Optionen. Da er den Betrag ebenfalls nicht bezahlen konnte, wurde der Haftbefehl vollstreckt.

Auch gegen einen 48-jährigen Litauer lag ein Haftbefehl vor. Dieser wurde von der Staatsanwaltschaft Stade erlassen. Er hatte Steuern hinterzogen und wurde zu einer Strafe von  302 Euro verurteilt. Er konnte den Betrag begleichen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal