HomeRegionalKiel

Regionalliga Nord: Holstein Kiel II Meister der Nord-Staffel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextSturm verhindert erneut "Artemis"-StartSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextSchadet "The Crown" König Charles?Symbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Regionalliga Nord: Holstein Kiel II Meister der Nord-Staffel

Von dpa
20.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Holstein Kiel II ist Meister der Nord-Staffel der Fußball-Regionalliga Nord. Am letzten Spieltag kamen die Jungstörche am Sonntag gegen den direkten Konkurrenten Teutonia 05 Ottensen zu einem 3:0-Erfolg. Die Tore erzielten die beiden Profi-Leihgaben Nico Carrera und Ahmet Arslan (2). Vizemeister ist damit Weiche Flensburg.

Es sind aber noch nicht alle Entscheidungen gefallen, denn Sturm und Regen sorgten für drei Spielausfälle, allen voran die entscheidende Partie um die Teilnahme an der Meisterrunde zwischen dem VfB Lübeck und der SV Drochtersen/Assel. Sie wurde auf den 26. Februar (15.00 Uhr) verlegt. Nachgeholt werden auch die Spiele Eintracht Norderstedt gegen Heider SV und Weiche Flensburg gegen FC St. Pauli II.

Der Hamburger SV II konnte sich durch einen 2:1-Erfolg gegen Phönix Lübeck die Meisterrunde und damit früh den Klassenverbleib sichern. Maximilian Großer und Anssi Suhonen gelangen die Treffer für den HSV, der fünf spiele in Serie ohne Niederlage ist. Für Lübeck erzielte Sebastian Pingel den Anschlusstreffer. Die Partie war kurzfristig auf den Kunstrasenplatz am Volkspark verlegt worden.

Nach den Nachholspielen und dem Zusammenschluss mit dem Süden soll die Abstiegsrunde mit zwölf Teams am 5./6. März beginnen. Die Meisterrunde mit zehn Vereinen startet eine Woche später.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
FlensburgHolstein KielLübeck

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website