• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Gr├╝nen-Vorsitzende: "Stehen f├╝r Regierungsbildung bereit"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild f├╝r einen TextNasa warnt vor Chinas Mondpl├ĄnenSymbolbild f├╝r einen TextNagelsmann macht bei Wunschspieler Druck Symbolbild f├╝r einen TextWilliam Cohn ist totSymbolbild f├╝r einen TextUkrainische Suppe wird WeltkulturerbeSymbolbild f├╝r einen TextPistorius trifft Eltern seines MordopfersSymbolbild f├╝r ein VideoDeutschlands gr├Â├čter W├Ąrmespeicher entstehtSymbolbild f├╝r ein VideoPfeilschwanzkrebse wegen Blut gejagtSymbolbild f├╝r einen TextSchalke-Profi will zu Liga-KonkurrenzSymbolbild f├╝r einen TextFormel 1: Red Bull hat ProblemeSymbolbild f├╝r einen TextMann in Wohnung get├Âtet ÔÇô FestnahmeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAmazon dreist von Betr├╝gern abgezocktSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Gr├╝nen-Vorsitzende: "Stehen f├╝r Regierungsbildung bereit"

Von dpa
08.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ricarda Lang
Ricarda Lang, Parteivorsitzende der Gr├╝nen, spricht. (Quelle: Carsten Koall/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach den ersten Prognosen zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat die Gr├╝nen-Parteivorsitzende Ricarda Lang die Bereitschaft der Gr├╝nen betont, dort erneut Regierungsverantwortung zu ├╝bernehmen. "Nat├╝rlich stehen wir jetzt f├╝r Regierungsbildung zur Verf├╝gung", sagte Lang am Abend im ZDF. Es gebe in Schleswig-Holstein "mehrere Wahlsieger", sagte Lang. Die Gr├╝nen geh├Ârten neben der CDU dazu. CDU-Ministerpr├Ąsident Daniel G├╝nther sei aber "klarer Wahlsieger" und entscheide deshalb ├╝ber eine k├╝nftige Regierungskonstellation. "Der Ball liegt erst mal bei Daniel G├╝nther."

Nach den Prognosen von ARD und ZDF lagen die Christdemokraten des amtierenden Ministerpr├Ąsidenten G├╝nther deutlich vor SPD und Gr├╝nen und konnten sich bei der Wahl am Sonntag im Vergleich zu 2017 erheblich verbessern. Die Christdemokraten holten demnach zwischen 41 und 43 Prozent der Stimmen (2017: 32,0). Ihre bisherigen Koalitionspartner Gr├╝ne (2017: 12,9) und FDP (2017: 11,5) erzielten 17 bis 19,5 Prozent beziehungsweise 7 Prozent.

Sie sei "verdammt stolz" auf das Abschneiden ihrer Partei, sagte Lang. Auch die Zusammenarbeit zwischen Gr├╝nen und CDU habe sich in Schleswig-Holstein bew├Ąhrt, betonte sie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Arbeitslosenzahlen wegen Ukraine-Gefl├╝chteten gestiegen
ARDB├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenDaniel G├╝ntherSPDZDF

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website