• Home
  • Regional
  • Köln
  • Diese vier Nobodys treten in der Kölner Lanxess-Arena auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGoogle für Tausende Nutzer nicht erreichbarSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Vier Nobodys treten bald in der Lanxess-Arena auf

Von t-online, cco

06.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Lanxess-Arena in Köln: Laut Betreibern ist der Veranstaltungsort die größte und bestbesuchte Multifunktionsarena in Deutschland.
Lanxess-Arena in Köln: Laut Betreibern ist der Veranstaltungsort die größte und bestbesuchte Multifunktionsarena in Deutschland. (Quelle: Eduard Bopp/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn man sie googelt, findet man erst einmal: nichts. Trotzdem will das Comedy-Quartett "4 Feinde" im September Deutschlands größte Multifunktionsarena füllen.

Was eigentlich als reiner PR-Stunt geplant war, soll nun eine ganze Arena füllen: Am 9. September will das Comedy-Quartett "4 Feinde" in der Lanxess-Arena auftreten. Dabei haben die vier Comedians nicht einmal eine eigene Website.

"Ursprünglich haben uns die Jungs angefragt, ob sie in einem unserer Konferenzräume spielen dürfen", berichtet Carsten Heling, Sprecher der Kölner Lanxess-Arena. "Es ging eigentlich nur darum, sagen zu können, dass sie mal "in" der Lanxess-Arena aufgetreten sind."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Davon berichten auch die Comedians Alex, Marvin, Yoreck und Sebo auf ihrem Instagram Kanal: "Das ist die Story, wie wir die unbekanntesten Menschen aller Zeiten wurden, die in der Lanxess-Arena auftreten dürfen", heißt es in dem Video-Clip, der mittlerweile fast 30.000 Likes bekommen hat. Dem Wagnis angemessen nennen die Vier ihr Programm "All In".

Köln: Nobodys in der Lanxess-Arena? Ein Novum

Bis zu ihrem Gespräch habe Heling nur zwei der Comedians aus dem Newcomer-Format "Nightwash" gekannt. "Wir haben dann ein Datum gefunden, an dem die Arena komplett frei war und keine andere Buchung vorlag." Da an demselben Tag ein internes Event geplant sei, habe man die Newcomer als Abendprogramm eingeplant, sodass diese für ihre Buchung keine normale Miete zahlen müssen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Grease"-Star Olivia Newton-John ist tot
Olivia Newton-John: Die Schauspielerin wurde 73 Jahre alt.


Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dass absolute Newcomer allein die Arena bespielen, ist auch für Heling ein absolutes Novum. "Natürlich haben wir immer mal wieder große Shows, in denen auch Künstler auftreten, die allein keine Arena füllen können. Oder Künstler, die die Arena in kleinerer Variante buchen. Aber von null auf Hundert, das ist für mich neu", erzählt er.

Newcomer-Auftritt "ein einmaliger Stunt"

Besondere Erwartungen an das Event habe er zwar nicht – "Es hat uns nicht wehgetan" – aber: "Es kann natürlich ein richtiges virales Bubble-Ding werden. Das gibt es ja immer wieder", meint Heling.

"Wir haben einfach gesagt, je mehr Tickets wir verkaufen, desto mehr schieben wir die Bühne nach hinten." Die Arena auf diese Weise für Newcomer zu öffnen, solle aber ein "einmaliger Stunt" bleiben. "Es ist natürlich ein Experiment und eine nette Aktion, aber es haben auch alle Parameter gepasst", so Heling. "Wir wünschen den Jungs natürlich nur das Beste und hoffen, dass es klappt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Tobias Christ
DeutschlandInstagram

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website