Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Star-Architekt Paul Böhm will Kölner Hauptbahnhof nach Kalk verlegen


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextVerfolgung: Polizeiauto überschlägt sichSymbolbild für einen TextFrau von 25-Kilo-Schlange gebissenSymbolbild für einen Text"Milliardengrab" Oper: Waren Messungen ungenau?

Star-Architekt will Kölner Hauptbahnhof verlegen

Von t-online, jse

Aktualisiert am 06.12.2022Lesedauer: 2 Min.
So könnte es in Kalk eines Tages aussehen: Ein Kölner Star-Architekt will den Hauptbahnhof verlegen.
So könnte es in Kalk eines Tages aussehen: Ein Kölner Star-Architekt will den Hauptbahnhof verlegen. (Quelle: Neue Mitte Köln)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Große Pläne für einen Kölner Verkehrsknotenpunkt: Architekt Paul Böhm will den Hauptbahnhof nach Kalk verlegen. Er hat bereits mehr als 6.000 Unterstützer.

Der Architekt Paul Böhm hat in Köln schon an mehreren Stellen seine Spuren hinterlassen: Unter anderem die Zentralmoschee geht auf seinen Entwurf zurück. Nun will er das Konzept der Innenstadt völlig neu denken – und dabei auch den Hauptbahnhof verlegen.

"Wir wollen die Stadtmitte für die Menschen zurückgewinnen", schreiben Böhm und sein Team auf der Website ihrer Initiative "Neue Mitte Köln". "Eine Verlagerung des Hauptbahnhofs nach Kalk öffnet für die ganze Stadt neue Perspektiven."

Vorstudie läuft bereits

Diese Verlegung habe eine ganze Reihe an Vorteilen: Sie sei ein "Beitrag für den ökologischen Umbau der Verkehrssysteme", man könne so den Autoverkehr reduzieren, Verkehr in Köln "grundsätzlich neu denken". "Wir schaffen Platz für eine neue lebendige Mitte, die das Linksrheinische und Rechtsrheinische vereint." Nicht zuletzt gebe es so auch Impulse für den Stadtteil Kalk und das rechtsrheinische Köln.

Doch was genau soll passieren? Zunächst will Böhm, dass der Kölner Stadtrat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gibt. Eine Vorstudie erstellt derzeit das Wuppertal Institut. "Weitere Experten sollen verbindlich bestätigen, dass das Konzept tragfähig ist", schreibt Böhm.

S-Bahn-Ringe um die Stadt

Die Verlegung des Hauptbahnhofs soll dabei in der ersten Phase der Pläne liegen. "Unter dem alten Hauptbahnhof laufen weiterhin alle wesentlichen Straßenbahn- und Regionalbahnverbindungen zusammen", so Böhm. "Der Bahnhof am Dom wandelt sich zu einem Regionalbahnhof mit schnellen Direktverbindung zum neuen Hauptbahnhof in Kalk."

Um das Verkehrsaufkommen in Köln in den Griff zu bekommen, will Böhm in einer zweiten Phase mehrere S- und Regionalbahnringe um die Stadt legen. Im Anschluss soll es eine südliche und eventuell auch eine nördliche Überquerung des Rheins für den Fernverkehr geben.

Von Böhms Plänen weiß inzwischen auch der Stadtrat: Anfang Dezember hat der Architekt eine Petition mit über 6.000 Unterschriften übergeben. Am Ende, so schreibt es Böhm, sollen die Kölner mit in die Planung einbezogen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • nmk.koeln: Website der Initiative "Neue Mitte Köln"
  • Gespräch mit einem Sprecher von "Neue Mitte Köln"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Wutball": Marco Rose verrät ein Baumgart-Geheimnis
Von Marc Merten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website