t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Eurowings: Drama an Bord von Ferienflieger – Landung wird abgebrochen


Ferienflieger bricht Landung kurz über dem Boden ab

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 05.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Die Flugroute: Kurz vorm Ziel schüttelten plötzlich Turbulenzen die Maschine durch.Vergrößern des BildesDie Flugroute: Kurz vorm Ziel schüttelten plötzlich Turbulenzen die Maschine durch. (Quelle: Screenshot/flightradar24.com)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Dramatische Momente an Bord von Eurowings-Flug EW838 von Köln nach Bologna. Eine Passagierin berichtet, wie Warnblinken angingen und sie verkrampfte.

Ein Unwetter unmittelbar vor der Landung hat Flugreisenden von Köln nach Italien einen Schockmoment beschert. Eine Reporterin des Kölner "Express" war an Bord. Sie berichtet von schreienden Passagieren, als der Pilot kurz vorm Ziel die Eurowings-Maschine plötzlich wieder steil nach oben riss.

Der Flug fand demnach bereits am vergangenen Freitag statt. Beim Start des mit 144 Passagieren besetzten Airbus A319-132 hieß es: bestes Wetter am Ziel. Blauer Himmel über Bologna, 30 Grad.

360 Meter über dem Boden: Plötzlich Turbulenzen

Von Flightradar24 publizierte Flugdaten zeigen, dass zunächst alles glattlief. Normaler Start, gerader Flug über Deutschland, Alpenüberquerung. Um kurz nach 16 Uhr drehte der Flieger planmäßig ein, nahm Kurs auf den Flughafen von Bologna.

Die Maschine sank. Um 16.14 Uhr waren es nur noch 360 Meter bis zum Boden.

Man habe bereits das Stadtpanorama samt des berühmten Torre degli Asinelli sehen können, berichtet die "Express"-Reporterin. Allerdings auch: einen dunkelgrauen Unwetter-Schleier, der über Bologna lag. Das Flugzeug habe angefangen zu schaukeln.

Eurowings-Flieger aus Köln muss Kurs auf Venedig nehmen

Dann startete der Flieger plötzlich wieder durch. Von 220 km/h auf Tempo 400 in wenigen Augenblicken. Die "Express"-Reporterin: "Ich verkrampfte mich in die Armlehnen und sah rote Warnleuchten aufblinken. Einige Passagiere waren so sehr geschockt, dass sie aufschrien."

Die Flugdaten dokumentieren, was anschließend passierte: Zunächst kreiste der Airbus noch einige Minuten bei Bologna, dann nahm er Kurs auf Venedig, wo er um 16.46 Uhr sicher aufsetzte, um das Unwetter abzuwarten.

Nach drei Stunden war die Gefahr vorüber: Die Maschine startete erneut und landete nach rund 20 Minuten schließlich in Bologna.

Verwendete Quellen
  • express.de: "Landung nicht möglich – Flugzeug schießt plötzlich steil nach oben"
  • flightradar24.com: Flugdaten und Route von Flug EW838
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website