t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

1. FC Köln: Die Stimmen nach dem Sieg gegen Darmstadt – Baumgart sorgt für Lacher


"Sie sind entlassen!" So reagiert Baumgart nach dem Spiel


02.12.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Steffen BaumgartVergrößern des Bildes
Köln-Trainer Steffen Baumgart: Nach dem Sieg gegen Darmstadt hat er für Erheiterung gesorgt. (Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/dpa-bilder)

Der 1. FC Köln gewinnt glücklich in Darmstadt. Die Erleichterung bei den Geißböcken ist spürbar. Steffen Baumgart sorgt unfreiwillig für einen Lacher.

Als Steffen Baumgart nach dem Spiel des 1. FC Köln beim SV Darmstadt 98 (1:0) ans Mikrofon von DAZN trat, waren alle Beteiligten bereits durchgefroren. Baumgart trug eine Köln-Strickmütze, der Reporter versuchte die Interviews kurz und knackig zu halten. Bei Minusgraden am Böllenfalltor kein Wunder.

Nachdem Baumgart seine Sicht der Dinge auf die Partie erklärt hatte, verabschiedete der Reporter den FC-Trainer mit den Worten: "Danke, dann sind Sie entlassen." Baumgart konterte schlagfertig: "Ich hoffe nicht." Tatsächlich dürfte der 51-Jährige seinen Job beim FC mit dem Sieg gesichert haben. Der FC verließ am 13. Bundesliga-Spieltag den letzten Tabellenplatz.

Das sagten die Trainer zum Spiel

Steffen Baumgart: "Die ganze Mannschaft hat es verdient. Es war ein Spiel mit ganz wenigen Highlights. Wir hatten die eine oder andere Aktion, aber man hat beiden Mannschaften angesehen, dass die Situation drückt. Wir freuen uns, dass es über einen Standard geklappt hat und wir keine Torchance zugelassen haben. Insgesamt haben wir es gut verteidigt. Ohne den Standard hätten wir heute aber auch wieder kein Tor gemacht. Deswegen sind wir froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen – viel mehr ist zu dem Spiel nicht zu sagen."

Torsten Lieberknecht: "Ein Standard hat das Spiel entschieden. Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Kölner in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile hatten. In der zweiten Hälfte hatten wir richtig gute Möglichkeiten, wo wir 1:0 hätten in Führung gehen können. Der Standard bringt uns dann auf die Verliererstraße. Danach haben wir aber mehr Fußball gespielt und spielerische Lösungen gesucht. Das haben wir zuvor zu wenig gemacht."

Die weiteren Stimmen

Thomas Kessler: "Bei der Tabellensituation waren das drei ganz wichtige Punkte für uns. Da muss aber noch einiges nachfolgen. Wir können uns freuen, aber der Fokus sollte ganz schnell wieder in Richtung nächste Woche gehen. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel mit langen Bällen, darauf hatten wir uns vorbereitet. Man hat aber gemerkt, dass es keine einfache Situation ist. Unterm Strich sind wir heute mit dem 1:0 sehr zufrieden."

Timo Hübers: "Die letzten Wochen waren nicht einfach für uns. Köln ist es ein besonderes Pflaster, entweder ist es himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. Wir sind uns der Situation bewusst. Heute war es ein guter Brustlöser und wir haben es uns verdient, mit den Fans feiern zu können. Beim Elfmeter kann ich als Verteidiger nicht mehr machen – weiter hinter den Rücken kann ich den Arm nicht nehmen. Wenn er den pfeift, zielen im Sechszehner alle nur noch auf die Hand. Der Sieg war der Lohn der Arbeit. Heute hat einiges gepasst, auch wenn es kein Fußball-Leckerbissen war. Es war ein schöner, süßer Sieg an einem Freitagabend."

Davie Selke: "Es war einfach wichtig, das Spiel zu gewinnen. Das ist der Abstiegskampf! Wir wollen weniger reden und mehr machen. Wir haben das Spiel angenommen, nicht wie in Bochum zuletzt. Deswegen war es für die ganze Truppe enorm wichtig. Wir haben die Standards trainiert und als Stürmer musst du immer bereit sein. Ich bin sehr froh, dass der Ball vorne verlängert wurde – wenn auch von einem Darmstädter, das ist heute scheißegal. Für uns zählen Siege, unabhängig vom Momentum. Wir haben nächste Woche die Chance, zu Hause drei Punkte zu holen. Trotzdem genießen wir jetzt erstmal das Wochenende."

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website