t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Zwischen Köln und Bonn: Zwei Personen verbrennen auf A555 nach Unfall


Unfall: Zwei Menschen verbrennen in ihrem Auto

Von t-online, dpa, dan

02.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Die A555: Zwischen Köln und Bonn sind zwei Menschen verstorben – sie verbrannten in ihrem Auto.Vergrößern des BildesDie A555: Zwischen Köln und Bonn sind zwei Menschen verstorben – sie verbrannten in ihrem Auto. (Quelle: Sascha Thelen)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein schrecklicher Unfall hat sich auf der A555 ereignet: Drei Autos kollidieren, eines davon fängt danach Feuer – mit fatalen Folgen für die Insassen.

Es ist später Freitagabend gewesen, als es zum schweren Unfall auf der A555 gekommen ist. Auf der Höhe der Abfahrt Wesseling sind drei Autos kollidiert – alle waren zuvor in Fahrtrichtung Bonn unterwegs. Eines der drei Autos hat nach dem heftigen Zusammenstoß Feuer gefangen, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Laut "Kölner Stadt-Anzeiger" habe die Feuerwehr den Brand zwar zügig unter Kontrolle bekommen. Aber für die beiden Insassen – wohl eine Frau und ein Mann – des Fahrzeuges kam jede Hilfe zu spät, sie verbrannten in ihren Fahrzeugen.

Rettungskräfte konnten nur noch die Leichen der beiden Insassen bergen. Mindestens zwei weitere Menschen seien leicht verletzt worden und kamen in Krankenhäuser. Die Unfallursache ist bislang noch völlig unklar. Die Autobahn war während der Bergungsmaßnahmen für den Verkehr gesperrt.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur
  • ksta.de: "Mehrere Tote bei Verkehrsunfall zwischen Köln und Bonn" vom 2. Dezember 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website