Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Markus Anfang sah Entlassung nicht kommen

Der Sport-Dienstag im Live-Blog  

Markus Anfang sah Entlassung beim 1. FC Köln nicht kommen

15.10.2019, 18:47 Uhr | t-online.de , tme

1. FC Köln: Markus Anfang sah Entlassung nicht kommen. Markus Anfang beim Spiel gegen SV Darmstadt 98 im April: Nach dem Spiel wurde er entlassen. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Markus Anfang beim Spiel gegen SV Darmstadt 98 im April: Nach dem Spiel wurde er entlassen. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

18.47 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen einen schönen Abend. Morgen versorgen wir Sie wieder mit aktuellen Lokalsport-Nachrichten aus Köln.

17.26 Uhr: Weg wird nach Fortuna-Ehrenpräsidenten benannt

Der Weg zwischen der Nordkurve des Südstadions und dem Tierheim Zollstock bekommt einen neuen Namen. Wie Fortuna Köln mitteilt, wird am 23. Oktober zu Ehren von Fortunas verstorbenem Ehrenpräsidenten Klaus Ulonska der Klaus-Ulonska-Weg feierlich eingeweiht. Ulonska bewahrte den Verein vor der Insolvenz und ermöglichte einen Neuanfang, ist auf der Fortuna-Homepage zu lesen. Er verstarb am 14. März 2015.

15.39 Uhr: Timo Horn könnte sich vorstellen, im Ausland zu spielen

FC-Keeper Timo Horn ist schon seit sieben Jahren beim 1. FC Köln. In einem Interview mit dem "Express" hat der 26-Jährige jetzt über seine Zukunft gesprochen. Zwar sagte er, dass es ihn reizen würde, noch lange beim FC zu bleiben. Aber: "Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass ich irgendwann sage: 'Jetzt suche ich mir noch mal eine neue Herausforderung' – zum Beispiel in einem anderen Land, in einer anderen Liga", sagte er dem Blatt.

Bis zu einem möglichen Wechsel dürfte Horn den FC-Fans aber noch etwas erhalten bleiben, denn sein Vertrag endet erst im Jahr 2023.

12.29 Uhr: Ex-Coach Anfang sah Entlassung beim 1. FC Köln nicht kommen

Drei Spieltage vor Saison-Ende wurde Markus Anfang im April nach einer Niederlage gegen SV Darmstadt 98 entlassen. Jetzt hat er sich erstmals danach in einem Interview geäußert. Der "Bild" sagte er, dass sich seine Entlassung für ihn "vorher nicht abgezeichnet" hätte. Nach dem Spiel hätte ihn Armin Veh um ein Gespräch gebeten und ihm die Entscheidung mitgeteilt.

11.49 Uhr: 1. FC Köln bereitet sich für Heimspiel gegen SC Paderborn vor

Es ist zwar erst in ein paar Tagen, dennoch ist die Spannung vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn auch in Köln groß. Deswegen stand das gestrige Training bei der Mannschaft auch im Zeichen der Vorbereitung für die Partie. Also setzt FC-Trainer Achim Beierlorzer darauf, dass das eigene Passspiel an Qualität gewinnt. Denn: "Wir brauchen ein stabiles Passspiel, sodass wir uns von der Bewegung und der räumlichen Aufteilung her gut in Szene setzen können. Das muss man unter Druck gestalten, denn Paderborn ist eine Mannschaft, die den Gegner unter Druck setzt", sagte er "Effzeh.com". Ob diese Taktik aufgeht, wird sich am Sonntag zeigen.

10 Uhr: Kingsley Ehizibue bekommt Extra-Training beim 1. FC Köln

Gestern wurde bekannt, dass der Rechtsverteidiger Kingsley "Easy" Ehizibue mit seinem Lauf beim Bundesliga-Spiel gegen Schalke einen Geschwindigkeitrekord aufgestellt hat. Doch das hielt Co-Trainer André Pawlak nicht davon ab, Ehizibue am Montag nach dem eigentlichen Training noch eine Extra-Portion zu geben. Wie der "Geissblog" berichtet, musste der Spieler hohe Pässe annehmen und weiterspielen. Hintergrund mag sein, dass Ehizibue zwar schnell ist, in Spielen bisher aber noch nicht seine volle Leistung zeigen konnte. 

"Wir haben mit Easy den schnellsten Spieler der Bundesliga, aber wir wollen ihn natürlich dort fördern, wo wir ihn brauchen", sagte Trainer Achim Beierlorzer am Montag dem "Geissblog".

8.45 Uhr: Hallo und guten Morgen!

Hallo und herzlich willkommen an diesem Dienstag! Auch heute halten wir Sie an dieser Stelle wieder zum Sportgeschehen in und um Köln auf dem Laufenden. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal