Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Horst Heldt erwägt Einsatz von Psychologen

Der Sport-Donnerstag im Live-Blog  

FC-Sportchef kann sich Einsatz von Psychologen vorstellen

28.11.2019, 19:05 Uhr | t-online.de, tme

1. FC Köln: Horst Heldt erwägt Einsatz von Psychologen. Der Sportchef des 1. FC Köln, Horst Heldt: Vor dem Spiel gegen Augsburg mäßigt er Gedanken um Abstiegs-Endspiele. (Quelle: imago images/Picture Point LE)

Der Sportchef des 1. FC Köln, Horst Heldt: Vor dem Spiel gegen Augsburg mäßigt er Gedanken um Abstiegs-Endspiele. (Quelle: Picture Point LE/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

19.01 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns für heute erstmal von Ihnen. Morgen finden Sie auf unseren Seiten natürlich auch wieder alle wichtigen Informationen zum 1. FC Köln und allem, was im Kölner Lokalsport sonst noch wichtig ist. Bis dann!

18.12 Uhr: Kölner Kletterer sichert sich Olympia-Ticket

Jan Hojer hat sich als zweiter deutscher Kletterer die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 gesichert. Der 27 Jahre alte Kölner erreichte bei einem Qualifikations-Event in Toulouse heute das Finale, was gleichbedeutend ist mit dem Ticket für Tokio. Neben Hojer wird Alexander Megos den Deutschen Alpenverein bei der Olympia-Premiere der Sportart im nächsten August vertreten. Laut Reglement darf jedes Land nur zwei Athleten nach Tokio schicken.

15.48 Uhr: Viktoria Köln vor selbstbewusstem Gegner

Nach zwei Siegen in Serie herrscht beim 1. FC Kaiserslautern beste Stimmung. Damit das so bleibt, will der Fußball-Drittligist seinen Aufwärtstrend bei Viktoria Köln am Samstag (14.00 Uhr) fortsetzen. "Der Turnaround ist geschafft und das Selbstvertrauen wächst von Spiel zu Spiel. Mit jedem Erfolgserlebnis siehst du die Spieler wieder häufiger lachen", berichtete Trainer Boris Schommers am Donnerstag.

14.32 Uhr: Daniel Mesenhöhler von Viktoria Köln fällt aus

Der Torwart von Viktoria Köln verletzte sich bereits am Sonntag beim Training an der Schulter und musste gegen Duisburg ausfallen. Nun kam heraus: Der 24-Jährige muss wahrscheinlich operiert werden und deswegen voraussichtlich für mehrere Monate pausieren. Das teilte der Verein auf seiner Homepage mit.

13.45 Uhr: Erstes Heimspiel für Markus Gisdol

Der neue Trainer des 1. FC Köln, Markus Gisdol, hat am Samstag sein erstes Heimspiel in der neuen Funktion. Es könnte ein richtungsweisendes Spiel werden, da die Situation des Vereins immer prekärer wird. Ein Abstiegskampf droht.

12.35 Uhr: Helft bittet FC-Fans um Unterstützung

Sportchef Horst Heldt nimmt auch die Fans des 1. FC Köln vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg in die Pflicht. "Wir brauchen diese unbändige Kraft, die diese Menschen, die dieses Stadion auslösen kann", sagte Heldt am Donnerstag. Es werde Phasen im Spiel am Samstag geben, in denen es nicht so gut läuft. "In diesen Momenten zeigt sich der Charakter eines Traditionsvereins. Ziel muss es sein, dass die Gegner wieder Angst haben, hierher zu kommen", sagte Heldt.

10.24 Uhr: FC-Profis besuchen Kinderklinik

Am Mittwoch haben Spieler des 1. FC Köln das Kinderkrankenhaus an der Amsterdamer Straße in Köln besucht. Organisiert hat den Besuch die Stiftung des 1. FC Köln.

9.38 Uhr: Horst Heldt erwägt Einsatz von Psychologen

Sportchef Horst Heldt schließt die Zusammenarbeit mit einem Psychologen beim  1. FC Köln nicht aus. "Wir haben darüber gesprochen, und ich bin der Letzte, der sich solchen Dingen verweigert", sagte Heldt im Interview des "Kicker". "Es kann zur Professionalisierung eines Einzelnen ebenso beitragen wie einer Mannschaft."

8.15 Uhr: Horst Heldt: Kein Abstiegs-Endspiel in Augsburg

Der neue Geschäftsführer Horst Heldt (49) lehnt es ab, das Keller-Duell des 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga am Samstag in Augsburg als Abstiegs-Endspiel auszurufen. "Definitiv nicht. Das müssen wir uns auch nicht einreden", sagte Heldt im Interview des "Kicker". "Wäre es eines, würde danach ja nichts mehr stattfinden. Das sagt das Wort, oder? Deshalb passt es nicht zu diesem Spiel", unterstrich er.

8 Uhr: Guten Morgen, Köln!

Hallo nach Köln an diesem Donnerstag! Auch heute berichten wir wieder über alles, was im Lokalsport in Köln wichtig ist. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel schreiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal