Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: 9.700 Schüler werden eingeschult

Herausforderung im Straßenverkehr  

9.700 Kinder in Köln eingeschult

28.08.2019, 08:59 Uhr | t-online.de

Köln: 9.700 Schüler werden eingeschult. Die Schulneulinge einer Grundschule (Symbolbild): Am Mittwoch beginnt die Schule und somit die Zeit, vorsichtiger im Straßenverkehr unterwegs zu sein. (Quelle: imago images)

Die Schulneulinge einer Grundschule (Symbolbild): Am Mittwoch beginnt die Schule und somit die Zeit, vorsichtiger im Straßenverkehr unterwegs zu sein. (Quelle: imago images)

Schulbeginn in Nordrhein-Westfalen: Am Mittwoch werden in Köln 9.700 Kinder eingeschult. Somit müssen Autofahrer nun wieder besonders vorsichtig im Straßenverkehr sein. 

Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen sind vorbei und am Mittwoch beginnt offiziell wieder die Schule. Rund 9.700 Schulanfänger starten zum ersten Mal in den Schulalltag. Ein besonderer Grund, um im Straßenverkehr vorsichtiger unterwegs zu sein.

Der "Arbeitskreis Sicherheit im Straßenverkehr" ruft auch in diesem Jahr wieder dazu auf, Rücksicht auf Schüler im Straßenverkehr zu nehmen. Außerdem wird der Schulbeginn mit einigen Aktionen begleitet. Beteiligt sind dabei die Polizei, der Verein "Verkehrswacht Köln e.V.", die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und verschiedene Ämter der Stadt Köln.

"Kleine Füße – Sicherer Schulweg!"

Bereits seit Dienstag, 26. August, macht die KVB mit ihren elektronischen Anzeigen auf den Schulbeginn aufmerksam: "Kleine Füße – Sicherer Schulweg! Achten Sie zum Schulbeginn verstärkt auf Kinder im Straßenverkehr! Ihre Stadt Köln, Polizei Köln, Verkehrswacht Köln und KVB", heißt es dort. Bis zum 1. September wird diese Nachricht über die Anzeigen der KVB laufen.

Am Mittwoch wurden Plakate der Stadt aufgehangen, die bis zum kommenden Dienstag hängen bleiben sollen. "Wir sind wieder unterwegs", lautet die Nachricht. Motiv und Motto der Aushänge appellieren ebenfalls an die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer.

Zum Schulstart am Mittwoch werden Tempo-Messtafeln ausgehängt. 14 Tage lang werden diese vor neun Kölner Schulen stehen. Autofahrer sollen darauf aufmerksam gemacht werden, den Fuß vom Gas zu nehmen. Nicht selten sorgen Tempoverstöße nämlich für gefährliche Situationen – und das leider zu oft vor Schulen.

Elterntaxis – Verkehrschaos vor Schulen

Zusätzlich werden ab Mittwoch vermehrt Verkehrskontrollen durchgeführt. Oft sind nämlich auch sogenannte Elterntaxis das Problem, also Eltern, die ihre Kinder am Morgen zur Schule bringen. Die Polizei Köln möchte die jungen Schüler auch dafür sensibilisieren. Schließlich ist das Ein- und Aussteigen im Getümmel, wenn etliche Autos an einem vorbeibrausen oder neben einem parken, eine ganz neue Herausforderung für Schulanfänger.


Am Freitag endet die erste Schulwoche mit einer Auftaktveranstaltung der Verkehrswacht Köln. Mit einem bunten Programm, welches von den Schülern selbst gestaltet wird und einer Theateraufführung wird in Köln-Nippes unter dem Motto "Augen auf! Schule hat begonnen" erneut auf die Probleme im Straßenverkehr aufmerksam gemacht.

Verwendete Quellen:
  • Stadt Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal