Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Polizei findet 46.000 Euro in Schließfach

Ermittlungen im Rockermilieu  

Polizei findet 46.000 Euro in Schließfach in Köln

17.01.2020, 14:34 Uhr | t-online.de, tme

Köln: Polizei findet 46.000 Euro in Schließfach. 500-Euro-Scheine: Die Polizei hat bei Ermittlungen mögliches Falschgeld sichergestellt (Symbolbild). (Quelle: imago images/Future Image)

500-Euro-Scheine: Die Polizei hat bei Ermittlungen mögliches Falschgeld sichergestellt (Symbolbild). (Quelle: Future Image/imago images)

Bei Ermittlungen im Rockermilieu in Köln hat die Polizei eine große Menge Geld aus einem Schließfach einer Bank beschlagnahmt. Doch das war nicht das einzige, was sie dort fanden.

Die Polizei in Köln hat bei Ermittlungen im Rockermilieu am Mittwoch mehrere Objekte durchsucht. Dabei wurden die Beamten gleich an verschiedenen Orten fündig. In dem Tresor einer Spielhalle, vor der ein Polizeihund anschlug, fanden die Beamten demnach eine hochwertige Uhr, die aus einem Diebstahl im Rhein-Erft-Kreis im Jahr 2016 stammte. Auf Fotos, die die Polizei am Freitag veröffentlichte, ist zu sehen, dass es sich dabei um eine mit Steinen besetzte "Hublot"-Armbanduhr handelt.

Eine hochwertige Armbanduhr: Sie wurde bei der Durchsuchung einer Spielhalle in Köln gefunden. (Quelle: Polizei Köln)Eine hochwertige Armbanduhr: Sie wurde bei der Durchsuchung einer Spielhalle in Köln gefunden. (Quelle: Polizei Köln)

In dem Schließfach einer Bank fanden die Beamten schließlich eine große Menge Bargeld. Bei der Summe von 46.000 Euro, die entdeckt wurde, könnte es sich laut "Kölnische Rundschau" um Falschgeld handeln. Gegenüber der Zeitung äußerte ein Polizeisprecher, dass es sich um "sehr gut gefälschte Scheine" handeln könnte. Hauptsächlich seien es 500-Euro-Scheine.

Verdächtiger wohl von den "Bandidos"

Gegen die drei Beschuldigten im Alter von 42, 32 und 36 Jahren ermittelt die Polizei laut Mitteilung wegen des Verdachts der Geldwäsche und Geldfälschung, weswegen die Durchsuchungen durchgeführt wurden.

Bei einem 32-Jährigen handelt es sich laut Polizei um einen "hochrangigen Angehörigen" der Rockerszene. Die "Kölnische Rundschau" schreibt, es handele sich dabei um ein Mitglied der Bandidos. Er sitzt bereits in Haft.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal