Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Glühwein "to go" entwickelt sich zum Problem – Corona-Regeln missachtet

Corona-Regeln missachtet  

Glühweinverkauf entwickelt sich zum Problem in Köln – Stand macht dicht

30.11.2020, 08:46 Uhr | t-online, tme

Köln: Glühwein "to go" entwickelt sich zum Problem – Corona-Regeln missachtet. Ein Schild mit der Aufschrift "Glühwein mit Schuss" und dem Hinweis "To-Go" steht vor einer Bar (Symbolbild): In Köln häufen sich die Beschwerden über zu viele Leute vor Glühweinständen. (Quelle: dpa/Dittrich)

Ein Schild mit der Aufschrift "Glühwein mit Schuss" und dem Hinweis "To-Go" steht vor einer Bar (Symbolbild): In Köln häufen sich die Beschwerden über zu viele Leute vor Glühweinständen. (Quelle: Dittrich/dpa)

In Köln hatte sich die gebeutelte Gastronomie mit den Glühweinwanderwegen etwas überlegt, um eine Alternative zu Weihnachtsmärkten zu schaffen. Doch offenbar nutzten zu viele Kölner das Angebot – mit Folgen.

Eigentlich war es als Idee gedacht, um den Gastronomen, die in Köln nun schon wieder ihre Restaurants und Bars schließen müssen, etwas Unterstützung zu leisten: die Glühweinwanderwege durch die Stadt. Doch diese entwickeln sich offenbar zum Problem.

Wie "Radio Köln" mitteilt, hätte es am Wochenende 40 Beschwerden beim Ordnungsamt gegeben, darunter seien Beanstandungen über Glühweinstände in der Südstadt, aber auch in Nippes und Ehrenfeld gewesen. Jedoch hätten nicht alle Glühweinstände an den besagten Wanderwegen gestanden, betont eine Sprecherin der Stadt gegenüber dem Sender.

Das Restaurant Bagatelle in Köln: Dort ist es am Wochenende zu Menschenansammlungen beim Glühweintrinken gekommen. Deswegen hat der Gastro-Betrieb seinen Glühweinverkauf nun gestoppt. (Quelle: imago images/Mierendorf)Das Restaurant Bagatelle in Köln: Dort ist es am Wochenende zu Menschenansammlungen beim Glühweintrinken gekommen. Deswegen hat der Gastro-Betrieb seinen Glühweinverkauf nun gestoppt. (Quelle: Mierendorf/imago images)

Für einen Gastronomie-Betrieb haben die Glühweinwanderungen jedoch bereits jetzt Konsequenzen: Die "Bagatelle" in der Südstadt hat am Freitag seinen Verkauf von Glühwein mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Grund: Die Sicherheit auf dem Teilstück der Altenburger Straße könne nicht mehr gewährleistet sein, schreibt der Betrieb in einem Brandbrief auf Facebook.

Fünf-Personen-Regel missachtet

Offenbar hatten sich dort so viele Menschen zum Glühweintrinken getroffen, dass die Corona-Regeln nicht mehr einzuhalten waren. Denn weiter heißt es in dem Brief: "Zu viele Menschen drängten sich da am gestrigen Freitag, es entstand viel Müll und einige von euch möchten die 5 Personen-Regel nicht kapieren oder sind damit einfach intellektuell überfordert." 

Denn das Konzept der Glühweinwanderwege hätte eigentlich vorgesehen, dass man etwa mit der besten Freundin oder der Tante oder Nachbarin auf einen oder mehr Glühweine durch die Stadt spaziert. Einzelne Stände sollen sich nicht zu "Spots" entwickeln. Deswegen würde die Bagatelle ihren Verkauf vorerst stoppen, heißt es weiter. 

Die Stadt Köln hat das Problem nun offenbar auch erkannt. Sie will sich deswegen im Laufe der Woche mit den Gastronomie-Betrieben dazu austauschen. Nun hat sich offenbar auch schon der Corona-Krisenstab mit dem Problem befasst. "Instrumente, um hier einzuschreiten" ständen bereit, sagte eine Stadtsprecherin zum "Express". Das könnten etwa ein erweitertes Alkoholverbote sein.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal