Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Corona-Verwirrung bei Kultband Brings – erst positiv, dann doch nicht

Band in Quarantäne  

Corona-Verwirrung bei Brings – erst positiv, dann doch nicht

20.12.2020, 15:03 Uhr | t-online, ags

Köln: Corona-Verwirrung bei Kultband Brings – erst positiv, dann doch nicht. Sänger Peter Brings bei einem Konzert im Autokino (Archivbild): Die Band Brings musste ein geplantes Konzert wegen Corona auslassen. (Quelle: imago images/APress)

Sänger Peter Brings bei einem Konzert im Autokino (Archivbild): Die Band Brings musste ein geplantes Konzert wegen Corona auslassen. (Quelle: APress/imago images)

Nachdem ein Brings-Mitglied positiv auf Corona getestet wurde, ging die ganze Band in Quarantäne. Ihren Konzertauftritt mussten sie absagen. Doch dann die Entwarnung – offenbar war es nur ein Fehlalarm.

Böse Überraschung für Brings: Die Kölner Band hatte am Samstag ein Autokonzert in Bergheim geplant, doch daraus wurde nichts. Wie Brings auf Instagram mitteilte, sei die komplette Band in Quarantäne. Schlagzeuger Christian Blüm wurde am Freitag positiv auf das Corona-Virus getestet. 

"Christian ging es gestern nicht gut", erzählt Peter Brings im Video. "Nachdem wir einen Schnelltest gemacht haben, und der positiv ausgefallen ist, waren wir gezwungen, das Konzert abzusagen". Blüm habe nichts riechen und schmecken können (was als eines der Symptome einer Corona-Infektion gilt). Daraufhin habe Blüm einen PCR-Test am Flughafen gemacht, erzählt Pitter weiter. Das Testergebnis stand Samstag noch aus.

Am Sonntag dann die Entwarnung: Blüms PCR-Test war negativ, berichtet der "Express". Am Montag werde weiter getestet, heißt es. Die Schnelltests der anderen Bandmitglieder am Freitag waren ebenfalls negativ. Laut Peter Brings habe sich Blüm eine Influenza eingefangen. "Natürlich ärgerlich, dass wir davon erst jetzt erfahren haben", so der Frontmann. "Aber wir mussten verantwortungsvoll handeln", sagte er dem Portal. 

Fans mit großer Geste

Komplett ausfallen musste das Konzert am Samstag in Bergheim dann doch nicht. Trotz Band-Quarantäne traten die angekündigten Gäste Volker Weininger, JP Weber und die Swinging Funfares auf. Brings waren virtuell dabei: Es lief eine Aufzeichnung des Konzertes vom vergangenen Wochenende in Porz. Wer nicht kommen möchte, kriege sein Geld zurückerstattet, versicherte die Band.

"Wer sich jetzt ein bisschen solidarisch verhalten will, der kann das Geld spenden", so Brings, "weil der Veranstalter und unsere Techniker an der Kotzgrenze sind". Fans nahmen sich den Aufruf offenbar zu Herzen: Obwohl die Band selbst nicht vor Ort sein konnte, kamen viele Autos – und feierten das Konzert auch ohne Live-Band. "Uns fehlen die Worte", kommentierten Brings sichtlich gerührt die Aufzeichnungen des Abends.

Immer wieder kommt es bei Corona-Tests zu falschen Ergebnissen. Das ist auch t-online-Autorin Viola Koegst bei einem Schnelltest in einem Berliner Club passiert. Lesen Sie die Reportage hier. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: