Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBoris Becker in anderes Gef├Ąngnis verlegtSymbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextMark Zuckerberg pers├Ânlich verklagtSymbolbild f├╝r einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild f├╝r einen TextUrteil zu Sektenmord an vierj├Ąhrigem Jungen aufgehobenSymbolbild f├╝r einen TextWetter: Sommer pausiert in DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin verungl├╝ckt im Einsatz schwer Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

Kardinal Woelki: "Haben Vertrauen verspielt"

Von t-online
Aktualisiert am 12.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Kardinal Woelki in der K├Âlner Basilika St. Aposteln (Archivbild): Der Kardinal wird seit Monaten massiv kritisiert.
Kardinal Woelki in der K├Âlner Basilika St. Aposteln (Archivbild): Der Kardinal wird seit Monaten massiv kritisiert. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Krise im Erzbistum K├Âln: Nach heftiger Kritik hat sich nun Kardinal Woelki zu Wort gemeldet und Fehler einger├Ąumt. In einem Interview k├╝ndigte er Aufkl├Ąrung an ÔÇô und bat um Geduld.

Der K├Âlner Kardinal Rainer Maria Woelki steht seit geraumer Zeit in der Kritik f├╝r den Umgang mit einem unter Verschluss gehaltenen Gutachten zum sexuellen Missbrauch im Erzbistum K├Âln. Jetzt hat sich Woelki in einem Interview mit der "K├Âlnischen Rundschau" zu Wort gemeldet, verspricht Aufkl├Ąrung und Namen, bittet aber auch um Geduld.

"Wir stehen kurz vor der Aufkl├Ąrung", sagte Woelki der "Rundschau" und gestand Vers├Ąumnisse ein. "Wir haben Fehler gemacht, wir haben Vertrauen verspielt, ich verstehe die Ungeduld", sagte der Kardinal und bat um Geduld bis zum 18. M├Ąrz. Dann soll das neu in Auftrag gegebene Gutachten des K├Âlner Juristen Bj├Ârn Gercke ver├Âffentlicht werden.

"Gerckes Gutachten wird handwerklich sauber sein und es m├Âglich machen, mein Versprechen einzul├Âsen. Wir werden Namen von Verantwortlichen nennen", so Woelki. Das Gutachten solle "nicht der Endpunkt, sondern der Ausgangspunkt f├╝r weitere Aufkl├Ąrung sein".

Erstes Gutachten wurde zur├╝ckgehalten

Das Erzbistum hatte zun├Ąchst eine andere Kanzlei, Westphal Spilker Wastl (WSW) in M├╝nchen, mit einem Gutachten beauftragt, dann aber wegen rechtlicher Bedenken entschieden, diese Arbeit nicht zu ver├Âffentlichen.

Woelki sagte, er kenne das WSW-Gutachten nach wie vor nicht. Vom Erzbistum um Pr├╝fung gebetene Fachleute s├Ąhen darin aber "schwere methodische M├Ąngel und Verst├Â├če gegen Pers├Ânlichkeits- und ├äu├čerungsrechte".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


Gercke hingegen habe 236 F├Ąlle identifiziert und bearbeitet, mehr Vorg├Ąnge, als sie in einer 2018 von der Deutschen Bischofskonferenz vorgelegten Studie f├╝r das Erzbistum ausgewiesen wurden. Das Gutachten der Kanzlei WSW habe dagegen nur 15 F├Ąlle betrachtet. Von Seiten der Kanzlei WSW hie├č es dazu, es seien alle vom Bistum ├╝bergebenen F├Ąlle betrachtet und ausgewertet, jedoch nur 15 exemplarisch zur Darstellung ausgew├Ąhlt worden.

Weitere Artikel

K├Âlner Pfarrer will Reformen
"Alte M├Ąnner beherrschen die katholische Kirche"
Rainer Maria Kardinal Woelki bei einem Morgengottesdienst (Archivbild): Ein evangelischer Pfarrer aus K├Âln kritisiert den Kirchenmann.

Austrittswelle?
Gro├čer Andrang auf Termine f├╝r Kirchenaustritte in K├Âln
Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen (Symbolbild): Viele K├Âlner sind entt├Ąuscht von der Kirche und ziehen ihre Konsequenzen.

Katholiken berichten
Kirchen-Skandal in K├Âln: "Ich f├╝hle mich betrogen"
Der K├Âlner Dom an einem Wintertag. Der K├Âlner Kardinal Rainer Maria Woelki steht seit Monaten in der Kritik, weil er ei


Der Rechtsanwalt Wastl hatte die Zur├╝ckhaltung seines Missbrauchsgutachtens durch Woelki scharf kritisiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website