Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Unbekannter soll Zelt von Obdachlosem angezündet haben

Kölner Altstadt  

Schlafstätte von Obdachlosem in Brand gesetzt

12.04.2021, 20:15 Uhr | t-online

Köln: Unbekannter soll Zelt von Obdachlosem angezündet haben . Obdachlose schlafen auf der Straße in Köln (Archivbild): Ein Schlafplatz eines auf der Straße lebenden Mannes ist abgebrannt. (Quelle: imago images/Eibner)

Obdachlose schlafen auf der Straße in Köln (Archivbild): Ein Schlafplatz eines auf der Straße lebenden Mannes ist abgebrannt. (Quelle: Eibner/imago images)

In der Corona-Pandemie haben es Obdachlose besonders schwer. In Köln hat nun ein auf der Straße lebender Mann seinen Schlafplatz verloren – jemand hat sein Zelt vermutlich in Brand gesetzt. 

Feuer in der Kölner Innenstadt: In der Krebsgasse hinter der Kölner Oper stand das Zelt eines Obdachlosen am Sonntagabend in Flammen. Wie die "Bild" berichtet, war das Feuer im Schlafplatz eines 50-jährigen, türkischstämmigen Mannes ausgebrochen. Dieser befand sich jedoch zu dem Zeitpunkt nicht in dem Zelt, er sei unverletzt geblieben.

Seinen Schlafplatz hat der Obdachlose jedoch augenscheinlich verloren – Bilder zeigen nur noch verkohlte Spuren auf dem Boden vor einem Schaufenster. Die Polizei prüfe nun, ob es sich um Brandstiftung handeln könnte und ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer und Brandstiftung. Laut "Bild" hat eine mutmaßliche Zeugin beobachtet, wie ein Mann in schwarzer Kleidung sich vom Zelt entfernte, kurz bevor es in Flammen aufging. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: